Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem neuen Braun Series 5.

 

Ideenphase

22.08.12 - 16:10 Uhr

von: tifosi

Ab zum Boxenstopp: Die 4-in-1 Reinigungsstation des Series 5.

Das hat die Welt noch nicht gesehen: Der neue Braun Series 5 5090cc kommt mit einer einzigartigen Reinigungsstation daher, die ein wahrer Alleskönner ist.

Schaut gleich ins folgende Video und überzeugt euch selbst!

Um das Video zu sehen muss JavaScript aktiviert sein.

Die Reinigungsstation vereint 4 Funktionen: Sie lädt den Rasierer, pflegt und reinigt ihn und wählt das Reinigungsprogramm automatisch. Ihr wollt mehr über die Funktionen wissen? Dann lest weiter!

  • Aufladen
    Solange sich der Braun Series 5 5090c in der Station befindet, wird er automatisch aufgeladen, sodass er jederzeit für volle Leistung einsetzbar ist. Und wenn es mal schnell gehen muss, sorgt die 5-minütige Schnell­ladefunktion für genügend Power, um eine Rasur auszuführen.
  • Reinigung
    Dank der alkoholhaltigen Reinigungsflüssigkeit ist der Braun Series 5 Rasierer nach dem Reinigungsvorgang zu 99,9% keimfrei. Die Reinigung ist somit zehnmal hygienischer als die mit Leitungswasser. Eine weitere Besonderheit: Es gibt keinen Auffangbehälter, der regelmäßig geleert werden muss. Die Bartstoppeln werden innerhalb der Reinigungskar­tusche gefiltert und so von der Reinigungsflüssigkeit abgesondert.
  • Automatische Programmauswahl
    Die intelligente Reinigungsstation erkennt selbstständig, wann der Braun Series 5 5090cc zuletzt gereinigt wurde und wählt entsprechend eines der drei Reinigungsprogramme mit der passenden Reinigungsintensität aus – und das völlig automatisch auf Knopfdruck!
  • Pflege
    Die Reinigungsstation gewährleistet nicht nur einen sauberen und keim­freien Scherkopf, sondern auch eine optimale Pflege. Durch die Reini­gungsflüssigkeit werden die Klingen so gepflegt, dass eine bestmögliche Schneideleistung garantiert werden kann.

Eure Meinung ist gefragt.
Da beim Rasieren stets kleine, nur selten sichtbare Hautverletzungen entste­hen, in denen sich Keime festsetzen können, ist die Pflege und Hygiene des Rasierers immer wieder Gesprächsthema.

Welche Tipps und Tricks habt Ihr für die Pflege des Rasierers?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 22.08.12 -16:18 Uhr

    von: proenergy

    Also die Reinigungsstation finde ich wirklich Top. Dies erleichtert einem das Rasieren auf jeden fall. Und wenn es außerdem dazu beiträgt, dass die Klingen länger wirklich sehr gut schneiden, ist es ein doppelter Gewinn!

    Ich selber, “klopfe” immer alles vernüftig aus und spüle es dann – Naja sollten die Klingen nicht mehr vernüftig arbeiten, muss man sich da neue holen.

    Bis jetzt hört sich der neue Braun wirklich sehr gut an – und das wird bestimmt noch besser! Ich bin gespannt.

  • 22.08.12 -16:20 Uhr

    von: proenergy

    Und Tifosi, das Video zum Reinigungsgerät ist erst beim klick auf den “ganzen Beitrag” zu sehen. Zuvor ist des Video zur FlexMotion Tech zu sehen.

  • 22.08.12 -16:20 Uhr

    von: frenx

    Onlinereporter

    Wahnsinn, was das Gerät alles selber kann: kein mühsames Reinigen mehr, automatische Auswahl des nötigen Programms … Wollen wir mal sehen, ob das alles so super ist, wie es klingt!

  • 22.08.12 -16:20 Uhr

    von: trnd5ttr

    Gibt es eine Wandhalterung für die Reinigungsstation und wieviel werden die Reinigungskar­tuschen kosten?

  • 22.08.12 -16:21 Uhr

    von: borusse1983

    Ich weiß ja nicht aus was genau die Reinigerflüssigkeit besteht, aber um Bakterien, Viren und Pilze optimal abzutöten würde ich neben Seife und Tensiden eine ca. 50/50 Mischung aus Isoproanol und Ethanol empfehlen. Natürlich nur, sofern dass der Rasier aushält. Außerdem sollte es schon aus Gewohnheit möglich sein, den Scherkopf unter fließendem Wasser kurz abzuspülen.

  • 22.08.12 -16:25 Uhr

    von: aemkei13

    Wenn die Reinigungsstation liefert was sie verspricht wäre das erste Sahne :)

    Meine Frage ist noch:
    Wie lange hält so eine Reinigungskartusche? Und wie wird die gebrauchte Flüssigkeit aufgefangen? Danke.

    Viele Grüße
    Alex

  • 22.08.12 -16:31 Uhr

    von: tifosi

    @proenergy: Ein Mal kurz durchs Büro gerannt und schon korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis! :-)

    @trnd5ttr: Eine Wandhalterung wird es nicht geben. Und was die Kosten angeht: Das ist allein die Entscheidung des Einzelhandels. Nach der Markteinführung Anfang September werden wir aber mehr wissen. :-)

    @aemkei13: Braun gibt an, dass eine Kartusche bei regelmäßiger Verwendung der Reinigungsstation ohne weiteres für drei Monate ausreicht. Und die gebrauchte Flüssigkeit wird nirgends aufgefangen – das ist ja eine der Besonderheiten. :-) Die Barstoppeln werden innerhalb der Kartusche herausgefiltert und sämtlichen Keimen wird dank des reinen Alkohols in der Flüssigkeit zuleibe gerückt. Da ist ein Auffangbehälter gar nicht von Nöten. :-)

  • 22.08.12 -16:35 Uhr

    von: Stefan_77

    Wollte nur mal so wissen, was jetzt an dieser Reinigungsstation so neu bzw. anders ist? Ich verwende schon seit Jahren einen Braun-Rasierer (8595?) und meine Reinigungsstation hat meiner Meinung nach die gleichen Funktionen, wie oben beschrieben! Passen die bisherigen Reinigungs-Kartuschen (CCR) noch in die neue Reinigungsstation?

  • 22.08.12 -16:38 Uhr

    von: mike1963

    Die Reinigungsstation ist schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Das Reinigen mit den Pinseln früherer Geräte nervte doch sehr und dir Reinigungsleistung….Na ja… Darüber muss mann wohl nicht sprechen. Man hatte immer die Stoppeln rumfliegen. Auch meine bessere Hälfte wird sich freuen, da das Waschbecken nun hoffentlich auch sauberer bleibt.

  • 22.08.12 -16:40 Uhr

    von: markeich0

    wenn das stimmt was versprochen wird, ist das ein rasierer auf lebensbasis! aber ob es wirklich so gut reinigen kann, ich wasche meinen bisher auch sehr gründlich aus, aber haare bleiben immer zurück

  • 22.08.12 -16:42 Uhr

    von: Tito2606

    Hört sich soweit wircklich sehr gut und einfach an. Ist halt dann später nur die Frage wie Teuer die Reingungskartuschen sind. Wird hoffentlich nicht so wie bei Druckerpatronen ^^

  • 22.08.12 -16:44 Uhr

    von: hescida

    borusse1983 ethanol könnte aber dann auf der Haut brennen oder nicht?

  • 22.08.12 -16:44 Uhr

    von: DJFKHamburg

    Also bisher hatte ich keinen Braun Rasierer, sondern vom Wetbewerb und daher finde ich die Reinigungsstation ohne Auffangbehälter einen wirklichen Mehrwert.

    Bisher musste ich den Reinigungsbehälter immer auffüllen und auch leeren.

    Teilweise musste man aufpassen, dass bei schiefstand des Gerätes, die Flüssigkeit nicht ausläuft.

    Das Video selbst finde ich sehr ansprechend gemacht, optisch kommen die Geräte sehr gut rüber, so dass ich mehr und mehr das Gefühl “Ich haben will” bekomme.

    viele Grüße

  • 22.08.12 -16:45 Uhr

    von: hescida

    Wieviel Strom frisst das Ladegerät denn, gibt es da schon Erfahrungen seitens Braun?

  • 22.08.12 -16:47 Uhr

    von: rbecker

    Eine Super-Idee das Gerät zu reinigen und vor allem auch zu desinfizieren. Nur was passiert wenn ich vergesse Kartuschen zu Kaufen – kann ich dann den Rasierer trotzdem nutzen oder kann er durch einen “Trockenlauf” geschädigt werden?

  • 22.08.12 -16:49 Uhr

    von: mobaer

    Ist die Ladefunktion oder der Akku so ausgelegt, dass der Akku eine lange Lebenddauer hat?
    Kann mir nicht vorstellen, dass es so gut für den Akku ist, wenn er jedesmal in der Station aufgeladen wird. Es sollte doch wenigstens einmal im Quartal eine richtige Entladung des Akkus stattfinden, oder?

    Seh ich das falsch oder wurde das beachtet von Braun?

  • 22.08.12 -16:51 Uhr

    von: rbecker

    Noch eine Frage zum “Laden” ich denke das im Rasierer hybrid-akkus oder ähnlich genutzt werden kann ich die ggf im Falle eines Falles selber wechseln?

  • 22.08.12 -16:52 Uhr

    von: falk1988

    Also ich finde den neuen Braun sehr ansprechend und auch meine Frau wird sich freuen wenn die Bartstoppeln nicht mehr im Waschbecken liegen bleiben :)

  • 22.08.12 -16:56 Uhr

    von: Sven0792

    Das sieht sehr gut aus. Bei so einem hochwertigen und gut verarbeiteten Rasierer dürfte man sich eigentlich gar nicht verletzen. Also top und hygienisch. Ich will in immer mehr :)

  • 22.08.12 -16:56 Uhr

    von: deniz19

    Ich finde die Reinigungsanlage durchaus gelungen. Ist nicht sonderlich groß geraten und passt perfekt zum Design des Rasierers.

    Ich persönlich reinige die Maschine mit einem Pinsel, sehr mühselig. Aus hygenischen Gründen desinfiziere ich es noch. Das nimmt sehr viel Zeit in Anspruch =(

  • 22.08.12 -16:56 Uhr

    von: AnderlS

    Bisher reinige ich meinen Trockenrasierer folgendermaßen:

    Nach dem Gebrauch sauber ausklopfen und jeden Monat einmal komplett den Teil mit den Scherköpfen in alle Einzelteile zerlegen und unter fliessendem Wasser mit etwas Seife sauberbürsten.

    Was mich noch interessieren würde ist, ob man die Reinigungsflüssigkeit auch selbst “herstellen” kann (Spiritus/Isopropanol o.ä.) und ob man die Kartuschen auch leeren und wiederverwenden kann (enthalten ja nur Bartstoppeln, wenn ich das richtig verstehe).

  • 22.08.12 -16:58 Uhr

    von: oviban

    ich hab das vorgänger modell und ich muss sagen, lebensdauer der kartusche sowie automatische reinigung sind echt top!
    die bartstoppeln sammeln sich am boden der reinigungskartusche. sollte die kartusche mal leer sein werden ihr staunen was sich so alles ansammeln kann. die akkuleistung ist auch überdurchschnittlich. hatte mein model mit im urlaub 10 tage und musste es nicht einmal laden. bei täglicher rasur. von daher bin ich sehr gespannt auf dieses model wenn der vorgänger schon so begeistert.

  • 22.08.12 -16:59 Uhr

    von: oviban

    @anderl S die flüssigkeit selbst herstellen ist eher kontrapoduktiv, aber geht sicherlich. apotheke olé. die kartuschen koenntest du leeren allerdings regaiert die flüssigkeit darin mit wasser. warum wieso und weshalb weiß ich auch leider nicht.

  • 22.08.12 -16:59 Uhr

    von: hamport

    Aufladen und reinigen alles in einem super das es so etwas gibt. Meine Frau hat sich immer aufgeregt, wenn ich nach dem Rasieren die Barthaar im Waschbecken vergessen habe. Aus diesem Grund musste ich immer eine Nassrasur bevorzugen. Wenn sie das aber sieht, dann werde ich wohl wieder auf die Trockenrasur umsteigen.

    Die einzige Frage die sich stellt, durch das ständige Aufladen entsteht nicht irgendwann ein Memory-Effekt im Akku?

  • 22.08.12 -17:01 Uhr

    von: schronk30

    Hi Felix,

    ich bin von der Idee der Reinigungsstation hell auf Begeistert da sich selbstständig das nötige Reinigungsprogramm wählt, wer wüsste es nicht besser wie der Rasierer selbst?
    Da haben die Technikexperten von BRAUN tolle Arbeit gemacht.
    Überhaupt ist das gesamte Design vollends zufriedenstellend, das Auge kauft bekanntlich mit… ;)

    Alles in einem gesagt – ein Must have..!

  • 22.08.12 -17:02 Uhr

    von: tifosi

    @mobear: Interessante Frage! Die Antwort darauf wird es bereits morgen auf dem Blog der Ideenphase geben. Dort wird es unter anderem um den Akku des Series 5 gehen. Schau doch einfach mal rein!

    @AnderlS: Die Braun Reinigungsflüssigkeit reinigt ja nicht nur, sondern pflegt auch die Klingen dank der enthaltenen Öle. Von daher ist es wirklich ratsam auf die Reinigungsflüssigkeit von Braun zurückzugreifen.

    @rbecker: Demnächst wird hier auf der Projektseite eine FAQ-Seite online gestellt. Dort wirst Du mit Sicherheit auch eine Antwort auf Deine Frage finden. :-)

  • 22.08.12 -17:06 Uhr

    von: newramses

    Klingt alles sehr gut. Alles funktioniert automatisch. Nie wieder ausklopfen und mit dem Pinsel reinigen müssen. – Keine Bartstopeln mehr im Waschbecken. Darüber wird meine Frau sich sicherlich genauso freuen wie ich.. Ich persönlich fände eine Wandhalterung wie trnd5ttr bereits geschrieben hat auch ganz gut. (Auch wenn es die nicht geben wird)

  • 22.08.12 -17:09 Uhr

    von: wosans

    Onlinereporter

    Nicht schlecht,deutlich einfacher als das bisherige ausklofen und abspülen unter fliessend Wasser.
    Mal sehen,ob die Reinigunsleistung beständig ist….

  • 22.08.12 -17:16 Uhr

    von: tifosi

    @hescida: Kurz und bündig die Antwort auf deine Frage: 7 Watt :-)

  • 22.08.12 -17:16 Uhr

    von: Marihuana

    Onlinereporter

    Ich bin sehr gespannt mal eine reinigungsstation zu testen. Bis jetzt waren mir diese rasierer einfach viel zu teuer. Muss es auch jetzt immer mühseelig mit Pinsel und Wasser machen. Dauert immer ewig und nervt.
    Wenn die Reinigung wirklich so gut funktioniert und die kartuschen auch so lange halten….Top!!!

  • 22.08.12 -17:21 Uhr

    von: ColdGamer99

    Wenn dieses Reinigungssystem richtig gut funktioniert wäre die nervige arbeit beim sauber machen weg. Eine gute Erfindung nur ob sie so gut funktioniert sehen wir erst ab der Rasierphase!!!!

  • 22.08.12 -17:21 Uhr

    von: Fredo2249

    Onlinereporter

    Verstehe ich das richtig das die Haare aus der Flüssigkeit raus gefiltert werden?
    Bisher scheint es bei meiner Station ja so zu sein das die Haare in der Flüssigkeit verbleiben und dann beim nächsten Spühlgang ja auch wieder mit hochgespühlt werden.
    Wenn die Haare raus gefiltert werden würde mich das sehr freuen. Ist zwar immer noch Keimfrei durch denn Alkohol, aber wenn man die Katusche wechselt siehts schon eklig aus

  • 22.08.12 -17:23 Uhr

    von: BleedingReaper

    Onlinereporter

    Ich fände es klasse, wenn die Klingen tatsächlich durch die Flüssigkeit langlebiger werden. Ich muss bei meinem bisherigen Braun leider feststellen, dass die Funktion der Klingen unerwartet schnell abnimmt.

  • 22.08.12 -17:25 Uhr

    von: Reini23

    im viedeo wird gezeigt das bei der reinigung die flüssigkeit langsam singt und die haare ja oben schwimmen, die frage ist ob alle den weg raus finden und nicht irgenwo hängenbleiben und verstopfen.

  • 22.08.12 -17:27 Uhr

    von: JohnvonHier

    Bisher habe ich nur mit Pinsel und Wasser gereinigt. Ich finde so eine Reinigungsstation eine gute Idee, sie ist praktisch und erleichtert die Benutzung. Ich bin Rasieranfänger und deshalb noch ungeübt in diesen Dingen, deshalb erhoffe ich mir damit eine gute Hilfe. Ich rasiere mich erst seit einem Jahr und der Pinsel und das Ausklopfen nervt mich schon jetzt – ganz zu schweigen vom reinigen des Waschbeckens nachher!
    Wenn es heiß ist – so wie zur Zeit – verdunstet da die Reinigungsflüssigkeit schneller? Immerhin soll sie ja ein Vierteljahr halten.

  • 22.08.12 -17:34 Uhr

    von: wehdec

    Erfahrungen im Reinigen von Trockenrasieren habe ich nicht, ich wusste bisher nur, dass es auf jeden Fall für die 7er Serie von Braun Reinigungsgeräte gibt, da mein Vater mal von seinem neuen Rasierer erzählt hat.
    Das das Reinigen von Nassrasierern eine eher lästige Angelegenheit ist, muss ich wahrscheinlich nicht groß ausführen :-) … Ich bin mal gespannt auf das FAQ. Mich würde nämlich interessieren, ob man auch bei einem Trockenrasierer irgendwann die Klinge wechseln muss und wenn ja, wie oft. Und dazu wäre natürlich echt genial zu erfahren, wie sich die Klingenpflege auf den Wechselturnus auswirkt.

  • 22.08.12 -17:36 Uhr

    von: Busch1507

    Wow, der Braun Rasierer gefällt mir vom Äußeren her richtig gut und die Reinigungsstation ist total klasse. So gut kann man einen Rasierer selbst gar nicht sauber machen.

  • 22.08.12 -17:41 Uhr

    von: tifosi

    @Fredo2249: Ja, vollkommen richtig. Die Bartstoppeln werden innerhalb der Reiniungskartusche aus der Flüssigkeit herausgefiltert und lagern sich dann am Boden der Kartusche ab.

  • 22.08.12 -17:41 Uhr

    von: schmee1983

    Da ich berufsbedingt meinen Rasierer täglich nutze und die Prbleme in Bezug auf die Reinigung und Nutzungsdauer der Klingen kenne, ist das im Video gezeigte System schonmal eine gute Entwicklung in diesen Problembereichen.
    Mich würde aber interessieren welche Zusammensetzung die Reinigungsflüssigkeit hat, da besonders empfindliche Haut
    unerwünschte Reaktionen gegenüber zu hoch dosierten Alkohllösungen zeigen kann.

  • 22.08.12 -17:45 Uhr

    von: ju6565

    Wird ein Li Ionen Akku ohne Memory-Effekt sein. Eine Wandhalterung wäre sinnvoll.

  • 22.08.12 -17:48 Uhr

    von: derdjme

    Super Idee mit der alkoholbasierten Reinigung. Die meisten herkömlichen
    Rasierer muss man meist aufwendig auseinandernehmen und dann
    reinigen, wenn man es gründlich machen möchte.

    Was dann meistens dem Anwender bleibt, um keine Keime auf die Haut zu bekommen, ist ein starkes Aftershave, was natürlich nicht unbedingt zeitgemäß ist.

  • 22.08.12 -17:49 Uhr

    von: Pikes52

    Das klingt echt gut und sieht sich auch klasse an; kleben die Stoppeln beim Reinigen mit Pinsel doch wie der Teufel im Waschbecken fest.
    Einige haben ja schon geschrieben, dass die Station bei den Vorgängermodellen super gut funktioniert, von daher gibt es wohl keinen Grund zur Skepsis. Doppeldaumen hoch.

  • 22.08.12 -17:51 Uhr

    von: NoNicK

    Super Sache! Es gab ja schon einen sich selbstreinigenden BRaun Raiserer, aber dieser hier arbeitet auf Alkoholbasis… ALso desinfiziert der auch :D

  • 22.08.12 -17:51 Uhr

    von: grafikpower

    Ja, also ich denke die Reinigungsstation beinhaltet alles, was man zum Keimfreien säubern (sofern die Mischung aus alcohol Wasser bzw. Reinigungs- und schonflüssigkeit für die Klingen stimmt) braucht. Dies ist sehr wichtig, denn es kann immer mal passieren, dass man sich schneidet und eventuelle Keime sowie Bakterien die Wunde Verunreinigen könnten.
    Das Design passt sich übrigens sehr gut dem des Rasierers an.

    Mit freundlichen Grüßen

    -grafikpower

  • 22.08.12 -17:55 Uhr

    von: NoNicK

    Ich finde die Sache mit den Kartuschen eine gute Idee, ich gehe mal davon aus dass die auch nicht allzuteuer sind…

  • 22.08.12 -17:57 Uhr

    von: Oelzke

    Wenn alles wie beschrieben funktioniert, wäre es echt perfekt, nix dran auszusetzen :)

  • 22.08.12 -17:58 Uhr

    von: momaich

    Ich persönlich halte nichts von dem ewigen desinfizieren, ist meines Erachtens auch nicht nötig. Resistenzen züchten sich die Krankenhäuser genug und ich meine Alkohol ist nicht sporozid. Daher wäre ein reinigen mit Seife am sinnvollsten und sicher am kostengünstigsten.

  • 22.08.12 -18:02 Uhr

    von: Sephice

    So muss das einfach aussehen, die Frage ist nur wie gut die automatische Erkennung wird oder ob eventuell zu oft speziell gereinigt wird und man einen höheren Konsum vom Reinigungsmittel braucht

  • 22.08.12 -18:02 Uhr

    von: mpeter84

    Hallo zusammen,

    ich habe Reinigungsstationen bisher immer für unnötig erachtet. Kosten in der Regel eine Menge Geld in der Unterhaltung und ich kann den Rasierer ja auch mit Wasser sauber machen. ABER: Wenn man sich beispielsweise nach einem langen Tag in der Sonne rasiert und die Haut vorher nicht reinigt, dann fangen die Klingen irgendwann an zu riechen. Von daher würde ich das gerne mal ausprobieren…

    Gruß mpeter

  • 22.08.12 -18:03 Uhr

    von: MagnusHagus

    @mobaer: Diese Frage beschäftigt mich auch immer bei Elektrogeräten, die sehr oft aufgeladen werden.
    Allerdings hoffe ich doch, dass der Rasierer einen Lithium Ionen Akku hat, bei denen fällt das immer entladen weg. Bei so einem Akku stellt sich auch kein Memory Effekt ein, selbst wenn man ihn immer nur 5 Min auflädt ;)

    Ich bin schon gespannt wie lange eine Lade Kartusche hält und wie hoch die Folgekosten sind.

    Zu den Bartstoppeln würde mich noch interessieren, ob die Kartusche (wenn sie dann leer ist) mit Bartstoppeln gefüllt ist, die können ja nicht verschwinden ;)

    LG

  • 22.08.12 -18:03 Uhr

    von: Killi138

    Ok, ich muss zugeben als ich das mit der Schnell­ladefunktion gelesen habe, habe ich mich riesig gefreut. Wie oft ist es mir schon passiert dass während der Rasur der Akku leer ging…mit halb-rasiertem Gesicht will ich dann auch nicht zur Arbeit fahren, also musste ich jedes Mal 30 Minuten warten…

    Dennoch die Frage: was für eine Art Akku ist denn verbaut? Nicht, dass dieser durch zu oft halbvoll in die Ladestation stecken bald den Geist aufgibt….

  • 22.08.12 -18:05 Uhr

    von: B-Syndicate

    Ein Rundum-Sorglos-Paket so scheint es…

    Ein paar Fragen habe ich noch:
    - Wie teuer werden die Kartuschen sein?
    - Für wie viele Reinigungen reicht eine Kartusche?

  • 22.08.12 -18:22 Uhr

    von: Tamsta

    Also das tönt doch ganz interessant. Vor allem die Reinigungsstation mit Alkohol finde ich eine ganz tolle Sache.

  • 22.08.12 -18:22 Uhr

    von: RootingBill

    Extrem cooles Teil. Mein bisheriger Nassrasierer hat keine Reinigungsstation, was ich manchmal als sehr nachteilig empfinde. Auch das man die Haare nicht mehr selbst entsorgen muss, empfinde ich als sehr gelungen. Ist halt letztlich nur noch die Frage wie teuer die Kartuschen sein werden..

  • 22.08.12 -18:27 Uhr

    von: christianm1992

    Ich finde die Schnellladefunktion echt eine super Idee, auch die hygienische Reinigung mit Alkohol ist super, da gerade Leute wie ich mit empfindlicher Haut trotz antibakteriellem Aftershave oft Probleme mit Hautreizungen und Entzugen haben. Allerdings: Wenn ich diesen Rasierer dann schon deswegen kaufe wäre es richtig gut wenn zumindest im Zubehör ein Reiseetui für die Reinigungsstation angeboten werden würde. Dann wäre der Rasierer wirklich rundum perfekt.

  • 22.08.12 -18:34 Uhr

    von: L3D91

    Bin regelrecht begeistert von den Funktionen der Reinigungsstadion…vor allem find ichs aber klasse, dass die Station eigenständig die Reinigung festlegt und auch die 5-Schnelladefunktion ist eine super Idee…an den letzten Tagen dachte ich: besser kanns nicht werden, werde aber jeden Tag vom Gegenteil überzeugt…bin gespannt, welche interessanten Funktionen noch vorgestellt werden, auch auf die FAQ-Seite freu ich mich =)

  • 22.08.12 -18:35 Uhr

    von: dblmg

    Wie unterscheiden sich die verschiedenen Reinigungsprogramme denn?
    Gibt es da genauere Informationen zu, oder gibt es im Prinzip immer nur einen Modus und das ganze ist nur eine Phrase?

  • 22.08.12 -18:39 Uhr

    von: stundenhai

    Hallo zusammen,

    ich lass mich gerne überraschen. Das hört sich ja alles gut an aber bis jetzt habe ich noch keinen Rasierer gefunden der das gehalten hat was in der Werbung erzählt wird. So benutze ich seit Jahren 2 Rasierer. Einen von Philips der gut gegen 3Tage Bärte hilft und auch die Haare am Hals gut erwischt aber für eine glatte Rasur für mein empfinden zu lange Stoppel zurück lässt so das ich mit einem Grundig noch mal nachgehen muss um ein für mich akzeptables Ergebnis zu haben. Dieser Mehraufwand setzt sich aber auch bei der Reinigung und Pflege der Geräte fort. Es wäre mal an der Zeit das die Hersteller auch das liefern was sie versprechen und da hört sich das Komplettpaket von Braun Series 5 doch vielversprechend an.

    LG

  • 22.08.12 -18:44 Uhr

    von: steed

    Das Grundkonzept ist nach der Beschreibung für mich schon mal überzeugend, wenn denn alles so funktioniert, wie dargestellt.
    Bei der täglichen Nutzung, häufig ja auch unter etwas Zeitdruck ist natürlich eine problemlose und einfach Bedienung sehr wichtig.
    Dazu gehört insbesondere auch die gründliche und automatische Reinigung mit Desinfektionsfunktion.
    Die Reinigung erfolgt ja mit einer speziellen Patrone, die alkoholhaltige Reingungsflüssigkeit enthält.
    Hier wird die Praxis zeigen, wie lange diese nutzbar ist und welche Kosten für die Patronen entstehen.
    Hinsichtlich des Akkus gehe ich eigentlich davon aus, dass dieser langjährig ohne Probleme funktionieren dürfte, wie ich es auch von meinem derzeitigen, bereits zahlreiche Jahre alten Akku-Rasierer des gleichen Herstellers gewohnt bin.

  • 22.08.12 -18:45 Uhr

    von: stundenhai

    Hallo nochmal.

    Der Vollständigkeit halber noch ein Nachtrag.

    Der 2. Rasierer ist ein älterer Braun (ohne Akku). Der hat aber leichte Probleme mit ´nem 3Tage Bart, ist aber dafür hervorragend für die tägliche Rasur geeignet.

  • 22.08.12 -18:45 Uhr

    von: jesse19

    also ich “klopfe” kräftig und spüle mit wasser nach.
    die reinigungsstation interessiert mich sehr. so muss ich mir keine gedanken mehr darum machen -bezüglich der reinigung.

    klar, alk.desinfiziert die klingen.aber für meinen nassrasierer würde ich net extra alk.reinigungszeug kaufen. daher ist die reinigungsstation eine echt geile idee.

    ich denke,das ich mit dieser meinung net alleine da stehe:

    in der heutigen zeit hat man doch kaum noch zeit, um seinen rasierer zu säubern und dann auch noch keimfrei. und jetzt gibt es leute, die die technik anpassen und uns das leben erleichtern.

    hoffentlich darf ich beim projekt dabei sein…..

  • 22.08.12 -18:46 Uhr

    von: masseur81

    Onlinereporter

    Die Schnellladefunktion ist wirklich wichtig. Ein neidriger Akkustand wird hoffentlich nach der Rasur gleich angezeigt, damit man weiß, dass er bis zur nächsten Rasur geladen werden kann.
    Die Selbstreinigung klingt auch gut, müsste man halt ausprobieren. Darf die Reinigungsflüssigkeit dann eigentlich an Kinder oder Alkoholiker verkauft werden?

  • 22.08.12 -18:55 Uhr

    von: elkantar

    Die Reinigungsfunktion ist eine klasse Sache. So entfällt das lästige und und nicht gerade ordentliche Ausklopfen des Scherkopfes. Die Schnellladefunktion ist super wenn man, so wie ich, es gerne mal vergisst den Rasierer wieder aufzuladen.
    Wie man weiß, ist der Akku immer dann leer, wenn man ihn braucht.
    Abschließend ist noch das gefällige Design der Station und des Rasierers zu erwähnen.

  • 22.08.12 -19:03 Uhr

    von: w0lF

    Mich würde mal interessieren wie die Reinigungsstation erkennt, wie verschmutzt der Rassierer ist. Oder hängt das alles einfach nur davon ab, wann man den Rassierer zuletzt gereinigt hat?

  • 22.08.12 -19:09 Uhr

    von: webbs

    Wie sieht es denn mit dem Reinigungsalkohol aus?
    Wie oft muss er gewechselt werden und kann es nicht nach der Reinigung zum Brennen auf der Haut kommen, wenn man den Rasierer verwendet ? Oder wird er auch getrocknet?

  • 22.08.12 -19:12 Uhr

    von: kalapani

    Das tönt alles recht interessant. Ist eine Reinigungsfunktion, welche ich bis heute nicht gekannt habe.

  • 22.08.12 -19:12 Uhr

    von: Elvandy100

    Hört sich sehr gut an habe noch nie ein Reinigungssystem gehabt und bin gespannt wie gründlich es sauber macht.

  • 22.08.12 -19:14 Uhr

    von: ismail027

    Die Reinigungstation hat mich sehr beeindruckt . erkennt die station automatich wie verschmutzt der rasierer ist?

  • 22.08.12 -19:14 Uhr

    von: reichbert

    Das ist auf jeden fall eine sehrgute Sache gerade für uns zum testen und andere mal probieren lassen ist es ideal das der rassierer immer keimfrei ist

  • 22.08.12 -19:17 Uhr

    von: tunerow

    Mich würde noch Interressieren, ob die Ladestation eine Intelligente Ladefunktion hat die den Akku pflegt und somit länger halbar macht???? Desweiteren wäre es auch noch Interressant zu wissen, woran ich erkenne bzw. ich es merke dass die Kartusche voll ist und ausgewechselt werden muss. Ansonsten finde ich das konzept sehr gut, wenn den auch alles soweit funktioniert wie es versprochen wird.

  • 22.08.12 -19:19 Uhr

    von: Rocky170

    Onlinereporter

    Hallo,

    die Videos Überzeugen jedes mal mehr. Hört durch die Reinigungsstation dann das ausklopfen des Scherkopfes während der Rasur ganz auf, oder anders gefragt wie viel Minuten kann ich mich Rasieren, bis ich wieder Laden muss?

    Andy

  • 22.08.12 -19:23 Uhr

    von: ArrowKing1

    Wie stark ist denn die Ladestation? Im Video sieht es ja so aus, dass der Kopf wirklich 100%ig sauber wird- wird er das in der Realität auch? Wenn ja, ist der neue Braun mein Gerät!

  • 22.08.12 -19:23 Uhr

    von: Rocky170

    Onlinereporter

    hätte ich fast vergessen welch Akkus werden denn verwendet? Denn bei Nickel-Cadmium-Akkumulator (NiCa – Akku), hat man leider das Problem des memory effekt.

  • 22.08.12 -19:24 Uhr

    von: Sibasomos

    Ich habe einige leichte Bedenken bezüglich Reinigungsstationen, denn immer wieder liest man, dass diese eigentlich viel zu häufig ihr Program durchziehen und demnach eigentlich mehr verbrauchen als wirklich nötig wäre (heißt öfter als nötig Katuschen nachkaufen). Ob das hier der Fall ist sei jetzt mal dahingestellt. Mich würde diesbezüglich interessieren, ob man die Reinigung selbst festlegen kann, oder ob das Alles komplett automatisch stattfindet bzw. stattfinden muss?

    Nächste Frage die mich interessiert, sollte die Station eigentlich die ganze Zeit am Strom sein, oder kann ich sie erst sobald der Akku leer ist ans Netz hängen? Da wir nur eine Steckdose im Badezimmer haben und eine Mehrfachsteckdose dort keinen Platz findet müsste ich die Station ansonsten außerhalb des Badezimmers betreiben, da man ja auch hin und wieder genug andere Geräte im Bad hat (Fön, elektrische Zahnbürste, etc.), wäre zwar kein Problem, aber umständlicher (noch dazu hat der Rasierer ja auch in anderen Räumen nicht wirklich was verloren :) ).

  • 22.08.12 -19:24 Uhr

    von: Tilo53

    Also die Ladeanzeige ist doch wohl der Hammer, oder? Wie ich bereits erwähnt hatte, erinnert mich das Design an den Motorsport! Ich bin nun total hin und weg von dem Design, endlich ein Rasierer, der sischerlich vielen gefallen wird. Die roten und grünen Ladelampen erinnern mich stark an das accelerate/throttle bei der Formel 1 :-D TOP!

  • 22.08.12 -19:26 Uhr

    von: orion69

    Onlinereporter

    EIne prima Sache ist die Reinigungsstation, vor allem durch das Filtern der Bartstoppeln im Rücklaufwasser.
    Interessant zu wissen wäre es, ob die Reinigungsstation an sich auch mal gereinigt werden muß….und ob es dafür dann etwas von Braun gibt.
    Viele Grüße

  • 22.08.12 -19:28 Uhr

    von: Svenhh

    COOL Das Video macht wirklich Lust auf’s rasieren.
    Das kein Auffangbehälter nötig ist finde ich klasse.
    Wie viel werden die Kartuschen im Einzelhandel später kosten?

  • 22.08.12 -19:33 Uhr

    von: Mauri38

    Onlinereporter

    Hört sich klasse an! Ich sehe einige super Verbesserungen zu meinem 350cc!

  • 22.08.12 -19:37 Uhr

    von: Bisi17091

    Als Besitzer und Nutzer eines Philishave-3D-Rasierers habe ich regelmäßig mit der dazugehörigen Reinigungsstation zu tun. Als Technik-Fan muss ich ganz klar sagen, dass eine solche Station durchaus auch einen gewissen spielerischen Reiz auf den Nutzer ausübt. Man steckt den Rasierer ein, drückt einen Knopf, und schon surrt da Gerät abwärts in die Reinigungsflüssigkeit. Mit der Reinigungswirkung beim Philishave bin ich sehr zufrieden. Aber natürlich muss ich mir auch die Frage stellen, wie groß der Unterschied zwischen Reinigungsstation und dem Säubern unter fließendem Wasser ausfällt. Denn zum Einen ist ein Rasierer inklusive Reinigungsstation natürlich in der Anschaffung ein gutes Stück kostspieliger, zum Anderen wollen regelmäßig neue Fläschchen der dazugehörigen Flüssigkeit gekauft werden. Natürlich habe ich da nun keinen Vergleich, da ich meinen Rasierer nunmal nicht unter fließendem Wasser reinige, wenn direkt daneben die moderne Station ihren Platz gefunden hat.
    Von daher denke ich, dass eine Reinigungsstation durchaus ihren Nutzen und eine Berechtigung hat, ob und inwiefern das regelmäßige Nachkaufen der Reinigungsflüssigkeit letztlich im Vergleich mit der Wasserreinigung und der turnusgemäßen Neuanschaffung von Scherköpfen kostengünstiger ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
    In jedem Fall hat der Nutzer ein gutes Gefühl und sieht seinen Rasierer gut “gewartet”, wenn er ihn in die Station steckt.
    Was ich an einem Elektrorasierer überdies hinaus als sehr entscheidend empfinde, ist, dass das Gerät die abgetrennten Bartstoppeln größtenteils aufnimmt. Gerade im unteren Preissektor finden sich leider Modelle, nach deren Nutzung man eigentlich zunächst das Waschbecken und die nähere Umgebung reinigen möchte/müsste, statt in die Dusche zu steigen. Kurzum: Außer anhand glatter Gesichtshaut sollte nicht erkennbar sein, dass gerade ein Elektrorasierer Dienst geschoben hat.
    Ob der neue “Braun Series 5″ diesbezüglich punkten kann, wird sich zeigen.

  • 22.08.12 -19:41 Uhr

    von: maerindehood

    Das mit der optimalen Hygiene ist ja schön und gut. Wenn ich aber im Monat 10 € dadurch sparen kann, dass ich nur 1 mal die Woche eine Reinigung in der Station durchführe, dann ist die Station nicht sehr attraktiv. Ist es denn nicht möglich die Flüssigkeit im Kreislauf laufen zu lassen, in dem die Bartstoppeln herausgefiltert werden. So ist der Verbrauch nicht so hoch und die Attraktivität steigt. Natürlich wird dann nicht mehr die Menge an Pflegemitteln nachgekauft. Mehr Leute kaufen den Rasierer, dafür nicht mehr so viel Pflegemittel. Ist die Frage, was Braun da bevorzugt.

  • 22.08.12 -19:45 Uhr

    von: Maik1313

    Dieses Teil hat es in sich und macht mich sprachlos!
    Die selbstreinigung ist einfach top tiop und wieder top=)
    Ich hoffe ich bin bei der Testphase dabei, und kann diesen coolen Rasierer testen!
    Kin Regards Maik1313

  • 22.08.12 -19:45 Uhr

    von: guegi

    Die Reinigungsstation ist eine tolle Sache, aber wie oft muß man die Station selbst reinigen bzw. die Reinigungsflüssigkeit nachfüllen.
    Oder gibt es dafür eine eigene Anzeige auf der Station?

  • 22.08.12 -19:45 Uhr

    von: leatherface_90

    Die Station ist klingt Top. Vor-allem die 5 min Schnellladenfunktion ist eine sehr gute Idee. Ich habe selbst öfters das Problem das mein Elektrorasierer mal länger nicht geladen wurde und ich dann mit halben Bart dastehe oder so.

    Auch die Reinigung mit Alkohol ist eine super Idee. Bei meinem jetzigen Rasierer kommt es vor das nach einiger Zeit nach der Rasur immer wieder Hautirritationen entstehen durch die ganzen Bakterien, das Resultat ist meist neuer Rasierer bzw. neue Klingen.

    Ich hoffe der neue Braun Series 5 wird so gut wie er sich anhört.

  • 22.08.12 -19:53 Uhr

    von: TinoHandsUp

    Die FIlterung der Bartstopeln ist wirklich ein großer Pluspunkt.
    Bloß muss auch ich leider sagen, wie schon einige der Blogger hier, dass das Nachkaufen der Reinigungslösungen immer etwas unattraktiv wirken. Sie kosten erheblich mehr wie die Reinigung mit dem Leitungswasser.
    Klar soll es hygienisch zugehen, aber sich jede 2. Woche so eine Lösung kaufen??? Hmn, mal schauen, wie das ankommt!

  • 22.08.12 -19:58 Uhr

    von: Mi@ki

    Klingt für mich auch richtig gut. Habe mich aktuell auch über einen neuen Trockenrasierer informiert. Habe die Braun Series 5 und 7 ins Auge gefasst. Hier kann ich mich schonmal über den 5er informieren. Ich glaube gelesen zu haben das eine Reinigungskartusche ca. 2 – 3 Monate (je nach Benutzung des Rasierers) halten soll.
    Mit dieser Art Rasierern habe ich leider noch keine Erfahrung. Rasiere eigentlich naß und will/muß aufgrund zunehmender Hautirritationen auf Trockenrasur umstellen. Einen Trockenrasierer für seltene Fälle habe ich auch – von Philips mit den Runden Scherrköpfen. Ist leider nicht so grüdlich (gerade in der Halspartie bei mir) wie ich es mir von den Braun Rasiereren erhoffe. Hoffentlich werde ich ein Tester.

  • 22.08.12 -19:59 Uhr

    von: O.Radtke

    Hallo
    Ist das anschließen eines Kabels zum laden Nötig
    wie ist die Akku Leistung

    Würde mich freuen wenn ich endlich meine alten schweren Rasierer loswerde
    Ist das reinigen unter Wasser überhaupt möglich oder schade ich dem Braun Series 5 damit .

    Gruß Oliver R.

  • 22.08.12 -20:02 Uhr

    von: guegi

    Wie verhält sich das im Urlaub, muß man die Station mitnehmen oder kann man auch extern laden und reinigen?

  • 22.08.12 -20:05 Uhr

    von: seebenisch

    Das Video schaut sehr gut aus, bislang nutze ich den Philishave welchen man unter fließend Wasser reinigen kann. Die Idee einer Ladeschale + Reiniger ist für mich als manchmal Fauler supi. Ich hoffe das die Folgekosten sich im Rahmen halten werden.

  • 22.08.12 -20:12 Uhr

    von: Maxxxx

    Ich finde das Reinigen mit der Reinigungsflüssigkeit super. Das ist sehr Hygienisch und hilft bestimmt, Hautreizungen zu vermeiden.

  • 22.08.12 -20:15 Uhr

    von: Sorbit

    Onlinereporter

    Ist die Reinigungskartusche die gleiche wie von den vorgänger Modellen von Braun oder sind die Komplett neuentwickelt?

  • 22.08.12 -20:16 Uhr

    von: Marcus73

    sind diese tollen Videos von BRAUN zur Verfügung gestellt, oder werden die in Zusammenarbeit mit trnd extra für uns gemacht ?

  • 22.08.12 -20:18 Uhr

    von: xyfrauholle

    Optisch besser als bei aktuellen Braun Serie, allerdings fehlt hier die Trocknungsfunktion ala 7er Serie?

    Passen die alten Kartuschen auch in die neue Reinigungsstation? :)

    Und die letzte Frage die mich interessiert, ist die, ob die Station optische LED’s hat, woran man erkennen kann, ob der Rasierer fertig ist mit der Reinigung :) ….

  • 22.08.12 -20:22 Uhr

    von: Etzel1

    Weitere Tipps und Tricks zur Pflege des Rasierers, gibt es eigentlich bei dieser Technologie nicht mehr. Man kann höchstens nur sagen, dass der Rasierer mit allem drum und dran, behutsam und mit viel Liebe genutzt werden sollte.

  • 22.08.12 -20:24 Uhr

    von: kd.ites

    DAS nenne ich doch mal innovativ!

  • 22.08.12 -20:27 Uhr

    von: Tomcio

    Hört sich sehr gut an!! bin mal gespannt ob es echt hällt, was es verspricht, denn wenn dann hut ab ;-)

  • 22.08.12 -20:27 Uhr

    von: legreco

    Ja Leute,
    wenn das alles so funktioniert wie es beschrieben ist, TOP!
    Muss ich aber erst selbst gesehen haben, versprochen wird immer viel!
    ;-)

  • 22.08.12 -20:32 Uhr

    von: MEHTYPA

    Nun ja, es klingt alles klasse.
    Jedoch muss die Reinigungsflüssigkeit auch gewechselt werden oder der verdreckte Filter. Stellt sich nun die Frage, wie oft das Gerät gereinigt wird bis die Station gereinigt werden müsste? Wie viel Zeit nimmt die Reinigung der Station in Anspruch?
    Wäre die Reinigung des Rasierers nach dem Rasieren nicht simpler?

  • 22.08.12 -20:33 Uhr

    von: GerdMetz

    Das hört sich alles klasse an. Nur konnte ich noch nicht erkennen, ob das Teil bei vollem Akku in eine Art Erhaltungsladung übergeht um den Akku zu schonen. Denn der ist ja wahrscheinlich nicht austauschbar, oder?

  • 22.08.12 -20:35 Uhr

    von: Babbser

    Ich nutze auch die Reinigungsstation von Braun.
    Nach dem Rasieren klopfe ich den Kopf aus, entferne mit der beiligenden kleinen Bürste die hartnäckigen Haare und puste den Kopf zum Schluss noch aus.

    Dann in die Reinigungsstation und so habt ihr lange lange Freude an eurem Braun Rasierer.

    Bei mir ist es zumindest so :-)

  • 22.08.12 -20:35 Uhr

    von: Wayne2011

    Ich habe seit über 20 Jahren Braunrasierer im Einsatz. Es gab immer mal wieder eine Serie, die nicht immer ein Fortschritt war. Zur Zeit ist ein 395cc im Einsatz, der diese Art Lade- und Reinigungsstation bereits besitzt.
    Die Vorankündigung hört sich klasse an und ich bin auf den 5090cc echt gespannt!

  • 22.08.12 -20:36 Uhr

    von: werli89

    Ich erhoffe mir das mit der neuen Reinigungsflüssigkeit meine Hautprobleme, die mich bis her von einer Trockenrasur abgehalten haben, erübrigt. Außerdem ist für mich auch wichtig, wie schon vorher beschrieben, was kostet die Reinigungsflüssigkeit, wie wird sie gewechselt und wie lange dauert dies. Denn was bringt ein High-Tec Rasierer wenn die “Betriebskosten” emens hoch sind.

  • 22.08.12 -20:37 Uhr

    von: sternguckerbaby

    das klingt echt zu unkompliziert um wahr zu sein!!!!!

    bisher hat mich das “reinigungsgedöns” irgendwie immer abgehalten. auch hatte ich angst, das so ein rasierer nie “einsatzbereit” (geladen) ist, wenn man ihn braucht (passiert ja beim nassrasierer nicht…)

    aber das klingt ja so herrlich unkompliziert und angenehm, das ich echt neugierig bin!!!!!

  • 22.08.12 -20:38 Uhr

    von: mastermk2000

    Das ganze ist super praktisch , ich hasse es wenn ich die ganzen Bartstoppel immer selber rausmachen muss. So ne Powerwaschstation macht da schon einiges leichter.
    Ich bin gespannt wie das Teil abgeht :) es klingt aufjedenfall Vielversprechend

    Beste Grüße

  • 22.08.12 -20:59 Uhr

    von: halwa111

    Hallo trnd Gemeinde,

    also ich bin sehr davon Überzeugt und es hört sich richtig gut an…… Bin Gespannt wie sich das anfühlt

  • 22.08.12 -21:02 Uhr

    von: Mario.schmidt1977

    Onlinereporter

    Ich habe mit meinem derzeitigen Activator bereits den 2. Braun mit Reinigungsstation. Ich kann die Reinigung damit echt empfehlen! Der Rasierer fühlt sich wirklich an wie neu, riecht immer frisch und ist echt sauber, ohne mechanisch darauf einzuwirken. Im Urlaub lasse ich die Station zu Hause, macht dem Rasierer nichts. Danach ein Intensiv-Reinigungsprogramm und schon ist er wieder fast wie neu :-)

    Zum Thema Wandhalterung: Bei meinem Vorgänger-Braun-Rasierer hatte ich die dabei, habe sie allerdings nie gebraucht. Vielleicht sollte man bei Braun überlegen, diese als Zubehör anzubieten. Wer sie unbedingt braucht, könnte sie ja dann dazukaufen (Preis bitte angemessen halten!). Und in den höheren Modellreihen könnte sie ja dann auch dabei sein.

    Ist beim neuen Series 5 eigentlich wieder ein Reiseetui dabei?

  • 22.08.12 -21:06 Uhr

    von: Firefighter408497

    Also die automatische Reinigung bei Braun funktioniert problemlos.
    Die Haltbarkeit der Kartuschen ist auch ganz annehmbar.

  • 22.08.12 -21:11 Uhr

    von: semperfi

    Einfach nur Genial diese 4-in 1 Station würde mich interessieren wie laut die Station ist und ob man sie hört wenn sie an ist.?

  • 22.08.12 -21:30 Uhr

    von: schkomann

    Klingt alles gut, keine manuelle Reinigung mehr, wie teuer/preiswert sind die Folgekosten? Ich lasse mich überraschen, think positiv!

    So long

  • 22.08.12 -21:32 Uhr

    von: Ratz69

    Wie sieht es denn aus, den Rasierer in einen längeren Urlaub (14 Tage oder länger) mitzunehmen, ohne gleich die Reinigungsstation mit Alkohol im Koffer mitnehmen zu müssen.
    Wichtig dabei ist zu wissen, wie lange hält ein vollaufgeladener Akku (Rasur 1x/Tag), kann der Rasierer auch an einen konventionelle
    220V /110V Steckdose direkt betrieben werden.
    Kann der Scherrkopf im Urlaub auch grob mit Pinsel gereinigt werden ?
    Wie kommt der Rasierer mit einem 2/3Tage Bart klar ?
    Fragen über Fragen !!

  • 22.08.12 -21:45 Uhr

    von: tester1911

    Rasierer für ein paar Stunden in ne
    Schüssel mit Wasser und einer
    Reinigungstablette (für Wasserflaschen)
    legen.

  • 22.08.12 -21:50 Uhr

    von: Olli63

    Onlinereporter

    Ich nutze bisher den Series 7 und sehe bisher nur den Unterschied, dass bei der neuen Reinigungsstation die Bartstoppeln gefiltert werden. Das ist in meinen Augen eine Weiterentwicklung, aber noch nicht besonders revolutionaer.

  • 22.08.12 -21:51 Uhr

    von: Cultura

    Ich persönlich hatte schon oft das Problem das mein Rasierer nicht aufgeladen war und wenn ich ihn kurz auf die Station gestellt habe hatte er trotzdem nur geringe Leistung und lief gefühlt langsamer.
    Deshalb finde ich besonders die Idee mit der “5-minütige Schnell­ladefunktion” Top.

  • 22.08.12 -21:52 Uhr

    von: coupe84

    Lässt sich der Scherrkopf auch manuel reinigen? Das ist ne sehr wichtige frage find ich denn wenn man nen kurz Urlaub macht u nich alles mit schleppen kann o will find ich muss sich einen Rasierer auch manuel richtig reinigen lassen u natürlich auch so das es hygienisch sauber wird. Mals sehn was da noch kommt! Wen die Rasierphase beginnt sollte man das unbedingt mal testen …

  • 22.08.12 -22:07 Uhr

    von: flea08

    Technik! Ich liebe funktionierende Technik! :)
    hoffentlich ist der Preis für die Kartusche nicht übertieben hoch!

  • 22.08.12 -22:07 Uhr

    von: Cultura

    Wow !! Eine Katusche hält 3 Monate !!! Keine Reinigung des Rasierers nötig, keine Reinigung der Station nötig !!
    Sich um nichts mehr kümmern :D was will man mehr.

  • 22.08.12 -22:08 Uhr

    von: sergiusz

    Onlinereporter

    Hört sich alles gut an, aber wie lange hält ein Reinigungsset in etwa und hat der Rasierer irgendwas eingebaut, dass bei fehlender Reinigung die Rasur unterbindet?

  • 22.08.12 -22:11 Uhr

    von: El82Paso

    Viele Kommentare beziehen sich auf die Kosten, da möchte ich mich nicht ausschließen, denn je umfangreicher die Ausstattung um so mehr muß man(n) investieren. Bis jetzt war es ausreichend ab und an den Scherkopf auszutauschen, während der Accu auch nach ca. 9-10 Jahren immer noch für 10 Tage ohne aufzuladen ausreicht. Nach der Beschreibung habe ich den eindruck das der Rasierer jeden Tag Gereinigt und Aufgeladen wird. Leidet – trotz neuer Technologien – nicht der Accu darunter? Und wie oft sollte der Alkohol gewchselt werden, wo wir wieder bei den Kosten wären? Um 100%ig hinter dem Produkt zu stehen muß das ganze Paket passen, das heißt
    Top leistung bei der Rasur
    Akzeptabele Anschaffungskosten
    Überschaubare Folgekosten.
    Übrigens das Design gefällt mir echt gut, besser als bei meinem jetzigen, mit dem ich allerdings bis jetzt sehr zufrieden bin.
    Sollte ich die Gelegenheit haben ihn zu testen bin ich sehr gespannt.

  • 22.08.12 -22:14 Uhr

    von: GebsMir

    Ich halte das gelegentliche Reinigen für sinnvoll und ausreichend. Wenn ich mich nach dem Rasieren mit Wasser wasche kommen sowieso Keime an meine Haut. Fazit: Die Reinigungsstation ist funktionell und sinnvoll und somit ein wichtiges Extra zum Rasierer. Den Einsatzintervall muss jeder selbst bestimmen.

  • 22.08.12 -22:29 Uhr

    von: trndstefan

    Na prima!!
    LADEN, REINIGEN, automatisches PROGRAMM und noch PFLEGE… ich würde sagen das hilft vor allem ZEIT zu sparen. Gerade morgens zählt doch jede Minute :-) )
    Diese Reinigungstation gibt es doch schon länge glaube ich, und wenn sie sich nicht bewährt hätte, gäbe es sie sicher schon nicht mehr …
    Ich hoffe zu den Testern zu gehören und den neuen Braun ausgiebigst zu testen!!

  • 22.08.12 -22:36 Uhr

    von: LMDesigner

    Wow was ein Gerät, das macht echt mal neugierig!

    LG

  • 22.08.12 -22:38 Uhr

    von: Timulbri

    Onlinereporter

    Hört sich ja nach Hightech pur an und Lästiges reinigen ist auch Geschichte!

    Es wurden ja schon viele Fragen zur Reinigungsflüssigkeit gestellt.

    Mich würde interessieren: Welche Stoffe dienen pflegend für die Klingen und wie lange bleiben sie scharf?

    Freue mich schon auf diesen innovativen Rasierer!

  • 22.08.12 -22:38 Uhr

    von: Son-Air

    Bin heiß auf das Gerät!!!
    Bisher klingt alles vielversprechend, bin gespannt, ob das alles auch so einwandfrei funktionieren wird…
    Aber ich gehe davon aus :-)

  • 22.08.12 -22:39 Uhr

    von: Bense23

    Das Design ist schick, aber es scheint wirklich ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, einen wirklich griffigen Rasierer zu bauen. Immer wenn ich mich rasiere, sind meine Pfoten entweder fettig von Creme/Pflegeprodukten oder nass. Das wäre mal eine echte Erleichterung.

  • 22.08.12 -22:41 Uhr

    von: buhlertf

    Hey,
    finde die Reinigungsfunktion klingt super.
    Habe zeitweise durch verdreckte Klingen mit Pickeln zu kämpfen gehabt, welche bei regelmäßig ausgewechselten Klingen nicht aufgetreten sind. Wenn die Reinigung wirklich wie versprochen funktioniert, wäre das ein gutes Kaufargument.
    Viele Grüße!
    Felix

  • 22.08.12 -22:45 Uhr

    von: dakul001

    Onlinereporter

    Hallo,

    ich muss sagen, dass das alles ziemlich überzeugend klingt. Allerdings – ich bin Mikrobiologe – kann ich die Funktion der Reinigungsstation nicht ganz nachvollziehen, denn wenn die Reinigungsflüssigkeit zu einem hohen Anteil aus Alkohol besteht und in ständigem Kontakt zur Aussenwelt ist, müsste sich diese doch sehr zeitnah verflüchtigen.
    Ferner denke ich, dass Vertrauen gut, Kontrolle aber definitiv besser ist. Daher würde ich gerne die Reinigungsflüssigkeit, sowie den Rasierer nachdem er gereinigt wurde mittels Agarplatten-Technik auf seine Hygiene-Kompartibilität hin prüfen….

  • 22.08.12 -22:47 Uhr

    von: test0815

    ich bin mal gespannt…. da ich einen bald einen neuen brauche werde ich diesen Test sehr gut verfolgen… vllt. werde ich zum kauf angeregt…

  • 22.08.12 -22:55 Uhr

    von: Maggus1986

    klingt echt super… Die Reinigung ist das A und O … kein zeitaufwändiges selbst reinigen bei dem man ohnehin nicht so sauber arbeiten kann wie man es möchte… bin mal gespannt :)

  • 22.08.12 -22:58 Uhr

    von: Olympus1986

    Hallo,

    das ist ja total klasse. Finde es sehr gut, nichts ist schlimmer
    als schmuzige Rasier. Da freut mann sich doch auf jede weitere
    Rasur. Mit sauberen Zubehör.

  • 22.08.12 -23:00 Uhr

    von: winti

    Erkennt die Station die Verschmutzung? Sprich, variiert das Reinigungsprogramm je nach Bartwuchs?

  • 22.08.12 -23:04 Uhr

    von: Jamobrasidsch

    Eine Reinigungsstation bei teuren Rasieren ist schon ein Muss. Ich frage mich, ob es auch eine kleine Halterung ohne die Station gibt, quasi nur so als Stativ um den Rasierer mal schnell neben das Waschbecken zu stellen oder so, wo kein Platz für eine “große” Reinigungsstation ist. Die Wandhalterung wird es ja leider nicht geben…

  • 22.08.12 -23:05 Uhr

    von: ILLBILL

    Klingt echt nach neuster Technik alles höchster Güte…

    Selbst wenn ich nicht im Team bin, wird das ding auf alle fälle gekauft…

  • 22.08.12 -23:05 Uhr

    von: Jake29

    Hallo,
    das mit der Selbstreinigung finde ich klasse. Ich reinige meine Rasierer mit dem Pinsel, zusätzlich lege ich die Teile meiner Rasierer alle 2 Wochen in den Ultraschallreiniger, was eigentlich sehr zeitaufwendig ist.
    Daher sage ich für die Selbstreinigung schon mal Daumen hoch.

  • 22.08.12 -23:11 Uhr

    von: coasterfan

    Selbstreinigung? -> BURNER!

    Klingt hervorragend, wenn ich mir immer so anschaue, was ich durchmache mit meinem derzeitigen Rasierer… will garnicht wissen, was da alles drinsteckt.

  • 22.08.12 -23:12 Uhr

    von: snej_berlin

    Habe bisher nur schlechte Erfahrung mit Elektrorasierern gemacht. Empfindliche Haut+Trockenrasierer = Hautirritationen!
    Wenn das selbstreinigende System hält was es verspricht und das Gerät dabei noch so gut in der Hand liegt wie es vom Design den Eindruck macht, dann werden wir Freunde. Ich werde es testen!

  • 22.08.12 -23:20 Uhr

    von: Joerg59063

    Das macht mich jetzt schon mehr als neugierig! Würde gerne die Reinigungsstation samt Rasierer gerne in Aktion bewundern dürfen.

  • 22.08.12 -23:20 Uhr

    von: synthiehead

    Ich bin gespannt auf die Wirkung der Reinigungsstation. Viele Hautirritationen kommen ja auch durch Keime und Bakterien.
    Frage mich nur, ob der Akku es lange durchhält, täglich geladen zu werden…

  • 22.08.12 -23:24 Uhr

    von: OnkelHotte

    Noch habe ich nicht ganz verstanden, was so einzigartig an der Reinigungsstation ist. Die Funktionen gibt es doch bisher auch schon!? (Okay, die automatische Programmwahl nur bei den Series 7-Modellen). Mich interessiert auch, wie lange so ein Reinigungsvorgang dauert.

    Bei der Philips-Reinigungsstation hat mich gestört, dass das ganze recht zeitintensiv ist, und der Rasierer dabei ja auch immer wieder anläuft – also auch nicht gerade lautlos.

    Bisher habe ich meinen Braun-Rasierer nach Benutzung immer kurz ausgeklopft und den Scherkopf 1x pro Woche unter fließendem Wasser gereinigt (anschließend ein Tropfen Öl) – und danach sieht er wieder wie neu aus! Das ist schnell erledigt; wird vielleicht nicht keimfrei sein, aber ist das erforderlich?

    Außerdem nimmt die Station Platz weg und durch die höheren Anschaffungs- als auch die Folgekosten ist es schon eine Luxus-Funktion…

    Ich bin also (noch?) nicht so ganz begeistert, umso mehr aber auf den Praxistest gespannt!

  • 22.08.12 -23:25 Uhr

    von: straubi

    Was mich interessieren würde – zieht die Reinigungsstation auch Strom wenn der Rasierer voll geladen wurde ?

  • 22.08.12 -23:30 Uhr

    von: Sashtheflash

    Onlinereporter

    Klingt für mich auch sehr gut wenn das alles auch so funktioniert wie angepriesen! Wie schon erwähnt hatte ich mit der alten Reinigungsstation schon die Erfahrung das der Kontakt zwischen Rasierer und Station immer wieder während des Reinigungsvorgangs abgebrochen ist, mal schauen ob sich das verbessert hat. Was aber auch wieder zu erwähnen ist, DAS DESIGN^^ auch die Reinigungsstation macht einen sehr hochwertigen schicken modernen Eindruck! Eure Design-Abteilung scheint gute Arbeit geleistet zu haben!

  • 22.08.12 -23:42 Uhr

    von: MooNFisH

    kenne die Reinigungsstation bereits aus meinem Braun Series 3 Rasierer und kann definitiv nur empfehlen, die alkoholhaltige Reinigungsflüssigkeit zu verwenden (bloß kein Wasser, wie es in manchen Empfehlungen von z.B. Amazon steht). nur damit wird die Klinge richtig sauber, desinfiziert und hygienisch wiederverwendbar! noch dazu duftet sie auch nicht schlecht :)

  • 22.08.12 -23:57 Uhr

    von: lago110

    Bin echt gespannt auf das Teil. Kann mir vorstellen von Nass- auf Trockenrasur umzusteigen.

  • 23.08.12 -00:17 Uhr

    von: exil-schwabe

    ich persönlich freue mich eigentlich immer über technische spielereien. wenn die reinigungsstation das halten soll was sie verspricht, dann haben die mitarbeiter in der forschung&entwicklung beim braun wirklich ihre hausaufgaben gemacht und ihre eigenen probleme des altags mit dem rasieren umgesetzt. wie schon in meinem letzten beitrag geschrieben, bin ich gespannt wie ein flitzebogen auf das neue TEIL! :o ) ……mal schauen wie ich mich in der zukunft rasiere…….

  • 23.08.12 -00:38 Uhr

    von: creativo22

    Ich bin wirklich gespannt ob sich die Reinigung mit Alkohol positiv auf meine Haut auswirkt. Ich bin der Kandidat der nach dem Rasieren auch gerne mal kleine Pickelchen bekommt. Ich denke mal das kommt auch von Keimen die im Scherkopf zurückbleiben.

    Wenn das dann alles noch automatisch von statten geht…WOW!

  • 23.08.12 -01:41 Uhr

    von: sugarengel

    Ich reinige meinen Rasierer immer wieder mal mit Alkohol.
    Wow aber diese neue Reinigungsstation ist ja genial.
    Meine Frage:
    Kann man den neuen Braun auch überladen oder merkt er von selbst wenn er voll aufgeladen ist?

  • 23.08.12 -02:47 Uhr

    von: metatron

    Also der Film ist ja mal richitg geil gemacht! KLASSE!

  • 23.08.12 -02:58 Uhr

    von: eddiecroco75

    Die Features hören sich toll an. Bin gespannt! Ich reinige täglich den Schwerkopf und ab und an, wechsle ich diesen komplett aus.

  • 23.08.12 -03:36 Uhr

    von: woldi0815

    Ich besitze den Braun Series 5 als Vorgängermodell, also das momentan aktuelle. Die Reinigungsstation ist jetzt schon super.
    So wie sich das anhört, ist sie aber ja nun noch weiter verbessert worden. Ich bin auf die Unterschiede gespannt!

  • 23.08.12 -06:31 Uhr

    von: franzose1986

    Onlinereporter

    Ich finde die Desinfektion mit dem Alkohol echt gut. Ich kann von mir behaupten, das s ich sehr empfindliche Haut habe und sehr schnell zu Hautirritationen neige.

    Jetzt ist nur noch die Frage, ob die Behandlung mit dem Alkohol auch nicht die Klingen zu schnell stumpf macht. Was meint ihr?

  • 23.08.12 -06:42 Uhr

    von: McTrend

    Finde ich genial, vom Nassrasierer bekommt man schnell mal Hautpickel wenn der nur mit Wasser abgespült wird.
    Bin echt beeindruckt;-)

  • 23.08.12 -07:03 Uhr

    von: jensjung

    Einfach grandios!!!
    Mich würde interessieren: Wenn ich das Gerät morgens einstelle und es am nächsten Morgen wieder raus hole – ist der dann nass oder trocken?

  • 23.08.12 -07:12 Uhr

    von: Yorick

    Onlinereporter

    Stylisch… Praktisch… Sauber… Das ist einfach GENIAL!!!

  • 23.08.12 -07:18 Uhr

    von: stevus

    Wenn die Kartusche bis zu 3 Monaten nutzbar ist, bilden sich dann nicht unangenehme Gerüche innerhalb der Kartusche? Zumindest in dem Bereich, wo die Haare gesammelt werden?

  • 23.08.12 -07:30 Uhr

    von: StephanL

    Mein alter gut 10 Jahre alter “Braun” hat schon eine Reinigungsstation. Bin gespannt wie sich die Technik weiterentwickelt hat.

  • 23.08.12 -07:38 Uhr

    von: BigFlow

    Ich würde mir wünschen, dass man die Reinigung unabhändig von der Ladefunktion steuern könnte. Das würde den Akku bestimmt zu Gute kommen.

  • 23.08.12 -07:57 Uhr

    von: MRL49

    Guten Morgen,
    Ich bin total begeistert von dem neuen rasierer da ich schon mal einen hatte und er mir sehr viel weiter hilft und es einfach eine gute rasur ist aber der rasierer hört sich einfach noch viel besser an und ich würde mich freuen den neuen rasierer auszutesten und bewerten. Hoffe ich gehöre zu dem team
    Im vorraus schon mal vielen dank!!

  • 23.08.12 -08:10 Uhr

    von: sic-soul

    oh man je mehr man sich über das produkt informiert desto gespanter wird man :D ich glaub ich rasier mich bis er raus kommt einfach mal nicht :D

  • 23.08.12 -08:12 Uhr

    von: fischman007

    Naja, ich bin halt ein eingefleischter Nassrasierer.
    Bis jetzt hatte ich noch keinen Elektrischen Rasierer gehabt,
    der meinen Bart zufriedenstellen gemäht hätte.

  • 23.08.12 -08:23 Uhr

    von: bigbabba

    Das hört sich alles sehr gut an. Ob es wirklich so toll ist, wie im Video gezeigt, macht es sehr spannend.
    Oben habe ich die Frage gelesen, ob der Alkohol auf der Haut brennt. Dies kann ich mir nicht vorstellen, da der Alkohol (Ethanol) sich nach kurzer Zeit verflüchtigt und somit sollten am nächsten Morgen keine Rückstände mehr da sein.

  • 23.08.12 -08:24 Uhr

    von: Nightwolf2k

    LMAA (sorry für den Ausdruck!)
    Aber mir steht gerade echt der Mund offen, wenn das alles so klappt wie beschrieben wäre das mal ne ordenliche Revolution…

    Der komplette Scherkopf wird gereinigt und desinfiziert durch die Alk und Öl Lösung wird alles Keimfrei entsprechend ist die Möglichkeit auch recht gering sich beim Rasieren ne Entzündung einzufangen, nach der Rasur ein Vernünftiges After Shave oder ein Balsam und alles ist Tutti….

    RESPEKT und mehr als ein *Daumen hoch* und *gefällt mit
    von mir dafür…

  • 23.08.12 -08:32 Uhr

    von: FloschiG

    Jetzt hoffe ich noch mehr, das ich den Zuschlag für das Projekt bekomme! Mich nervt das mühselige Reinigen meines Rasierers, beim Auspinseln gehen nicht alle Harre weg, beim Abspülen auch nicht, daher finde ich die Reinigungstationen sehr.

    Da ich leider eine relativ empfindliche Gesichtshaut habe wäre es super, wenn durch die Reinigung 99,9 % der Keime verschwinden, was beim Abspülen unter dem Wasserhahn ja definitiv nicht gewährleistet werden kann.

    Ich bin immer mehr gespannt!

  • 23.08.12 -08:32 Uhr

    von: Neckattack

    Ich bin grad immer noch am überlegen wo jetzt beim Braun Serie 5 die Unterschiede zur Reinigungsstation bei Braun Series 7 sind?
    Gibt es da wirklich so viele Neuerungen / Änderungen / Verbesserungen?

  • 23.08.12 -08:38 Uhr

    von: hanspe

    Ich finde, dass hört sich alles superklasse an!!
    Ich will ihn haben!!!

  • 23.08.12 -08:47 Uhr

    von: wichtelmorg

    Schaut sehr einfach und praktisch aus!
    Tipps hab ich leider vorerst keine- würde aber gern welche durchs Testen entdecken.
    Freu mich schon!

  • 23.08.12 -08:48 Uhr

    von: Henry2505

    Es wirkt alles sehr durchdacht von dem Braun Rasiere und klingt alles sehr gut. :-)
    und ich bn gespannt wie sich das pflegemittel vom Braun Rasierer mit der Haut verträgt,falls nach der reinigung noch was an den scherköpfen ist wenn man rasiert.

  • 23.08.12 -08:48 Uhr

    von: Emanuel85

    Das klingt wirklich toll – das erspart sehr, sehr viel Zeit! Vor allem bei empfindlicher Haut ist das somit sicher hervorragend! Sehr gut!

  • 23.08.12 -08:49 Uhr

    von: Boerni1989

    Gerade dass die vergleichsweise umfangreiche Reinigungsmöglichkeit sofort nach der Rasur mitkommt, überzeugt mich schon jetzt. Bisher war es bei mir immer so, dass meine “Ente unter den Rasierern” (alles andere als das, was der der Braun-Series 5 zu sein verspricht) nach der Rasur einfach weggelegt wird im Badezimmer. Eine selbstverständliche Reinigung habe ich dabei nie durchgeführt. Hier scheint es gar kein Aufwand zu sein, im Gegenteil. Es gehört einfach dazu, so, wie man sein Geschirr nach dem Essen wie selbstverständlich in die Spülmaschine stellt – mit dem großen Plus, dass es auch Spaß zu machen scheint – verbunden mit der Tatsache, dass es ja tatsächlich so ist, dass mangelnde Reinigung und technisch ausbleibnde Plege der Hort von Bakterien ist, was sich letztlich nur im Gesicht auszahlt: Die Rasierpickelchen stehen Pate dafür!

    Insofern überzeugt mich nicht nur die Rasier-Technologie, sondern auch das von Anfang bis Ende durchdachte Gesamtkonzept des Braun Series 5 Rasierers! Daumen hoch!

  • 23.08.12 -08:50 Uhr

    von: StuemPer

    Hallo,
    mich würde interressieren unter wievielen Reinigungsprogrammen die Station wählen kann und inwiefern sich das auf die haltbarkeit der Reinigungskartusche auswirkt.

  • 23.08.12 -08:51 Uhr

    von: jules.rules

    Onlinereporter

    Die Reinigungsstationen von Braun sind wirklich super, ich nutze meine vom Series 3 regelmäßig! Der Rasierer durftet angenehm nach der Reinigung, man hat immer das Gefühl ein neues Gerät zu benutzen :)

    Falls es hier auch die Clean&Renew Kartusche sein sollte, wird man ca. 4-5 Euro pro Kartusche zahlen müssen, beim Series 3 soll man diese allerdings nach 4, spätestens nach 8 Wochen tauschen

    @tifosi – Bist Du sicher, dass man die Kartusche bei diesem Modell bis zu drei Monate nutzen darf?

    Grüße

  • 23.08.12 -09:02 Uhr

    von: Scotty77

    Onlinereporter

    Ich finde es gut das es keinen Auffangbehälter gibt, der regelmäßig geleert werden muss. Dies habe ich bei meiner jetzigen Station und oft ist es lässtig oder man vergisst es regelmäßig zu wechseln.

    Wenn die Reinigungskartuschen sich dann noch in nem guten Preis-Leistungsverhältnis befinden wäre es top.

    Gruß

  • 23.08.12 -09:04 Uhr

    von: SonexX

    Was ich an der Reinigungsstation interessant finde ist, dass sie 3 verschiedene Programme zum Reinigen hat. Mein jetziger macht immer gleich die große Vollwäsche. Hier wäre ggfs. ein schnelleres Kurzprogramm wünschenswert.

    Sonst putze ich meinen Rasierer schonmal mit der beigefügten Bürste, “ausklopfen” am Beckenrand oder eben unter fließend Wasser.

  • 23.08.12 -09:05 Uhr

    von: Skuriell

    Hi there :D

    also klingen tut es gut, vorstellen das es auf dauer wirklich so sein soll bezweifle ich jedoch noch…

    meine rasierer gehen meisst am scherrkopf kaputt da dort z.b. die rasieroberfläsche einreisst beim sauber machen, würde ja mit diesem entfallen…

    schauen wir mal würde es gern selbst test XD

    lg sku

  • 23.08.12 -09:10 Uhr

    von: hinnerk2

    Also diese Reinigungsfunktion….wenn das wirklich so funktioniert, wäre das der Hammer…würde das Gerne testen

  • 23.08.12 -09:14 Uhr

    von: evilskyline

    Huii… die Reinigungsstation und ihre Features klingen auf jedenfall schon mal sehr sehr gut. Mein jetziger ist noch einer von der “älteren” Generation die auf keinen fall so moderne “Reinigungsmöglichkeiten” hat. Zur Pflege: Joar mache ich meinen immer mit einer kleinen Bürste sauber bzw. unter laufenden Wasser. Also wenn der neue Braun verspricht was er hält … kann er nur gut werden. Ich denke das man beim neuen Braun sich dann entspannen kann… weil die Reinigungsstation einen alles abnimmt ;)

  • 23.08.12 -09:16 Uhr

    von: mcliquid

    Kann man statt der Reinigungsflüssigkeit auch Wasser verwenden oder ist man auf den Kauf dieser Zusatzkartuschen verpflichtet?

  • 23.08.12 -09:21 Uhr

    von: Lacronimus

    Also es klingt gut. Aber ich bleibe skeptisch. Bisher hab ich da noch keine guten Erfahrungen gemacht.

  • 23.08.12 -09:29 Uhr

    von: Rockstarrr

    @ mcliquid: Der Projektleiter tifosi hat deine Frage schon vor längerem beantwortet: Es wird empfohlen auf die originalen Kartuschen von Braun zurückzugreifen. Darin enthalten sind auch Öle die die Klingen auch gleichzeitig schützen. Einfach mal weiter oben in den Kommentaren nochmal nachlesen.

  • 23.08.12 -09:31 Uhr

    von: muffinman_18

    Einfach genial, nicht nur das es viel Geld spart, nein es erspart einen auch viel Ärger wie ich finde :) Das Reinigungssystem bekommt von mir auf jedenfall volle Punktzahl wenn es hält was es verspricht!!!

  • 23.08.12 -09:39 Uhr

    von: b00ka

    Klingt ja erstmal alles gut! Bin gespannt, ob das dann auch alles so funktioniert. Es wäre schon schön, wenn der gute alte Pinsel ausgedient hätte. Aber wie sieht das denn mit täglichen Gebrauch aus? Hält die Kartusche dann nur halb so lange? Das würde das ganze ja dann wohl schon arg teuer machen auf die Dauer?

  • 23.08.12 -09:47 Uhr

    von: lightfoxx

    Das ist mal was worauf ich sehr gespannt wäre.

  • 23.08.12 -09:50 Uhr

    von: tifosi

    @xyfrauholle: Ob die alten Kartuschen auch beim neuen Series 5 verwendet werden können, werde ich bei Braun mal erfragen. Die Antwort hierzu – wie auch die Antworten von vielen anderen Fragen aus der Community – wird es demnächst hier auf einer gesonderten FAQ-Seite geben.

    @winki & wOIF: Interessante Frage! Dem werde ich bei Braun gleich mal nachgehen. Antwort gibt es dann auf der FAQ-Seite, die demnächst hier auf der Projektseite online gestellt wird.

    @TinoHandsUp: Die Kartusche sollte laut Braun alle 3 Monate gewechselt und nicht alle 2 Wochen.

    @Stevus: Die Reinigungsflüssigkeit ist alkoholhaltig und tötet nahezu alle Keime ab. Es können somit keine Gerüche in der Kartusche entstehen, auch nicht nach Monaten.

  • 23.08.12 -09:50 Uhr

    von: dadakar

    Gutes Konzept. Bin mal gespannt ob es sich berwährt.

  • 23.08.12 -09:53 Uhr

    von: tifosi

    @Rocky170: Näheres zum Akku wird es noch heute auf dem Blog der Ideenphase geben. Schau doch mal rein! :-)

    @MEHTYPA: Das ist ja der große Vorteile dieser Station: Es gibt keinen Dreckfilter oder einen Auffangbehälter, der aufgefangen werden muss. Die Barthaare werden innerhalb der Kartusche aus der Flüssigkeit herausgefiltert und gesondert abgelagert. Braun empfiehlt lediglich die Kartusche alle drei Monate zu wechseln. Mehr muss man bei der Wartung der Reingungsstation nicht beachten.

    @Mario.schmidt1977: Ja, ein Reise-Etui für den Rasierer ist beim Series 5 mit dabei.

  • 23.08.12 -09:55 Uhr

    von: firefighter8164

    Das hört sich ja richtig klasse an. Bei meinem jetzigen Rasierer muss ich alles selber reinigen und anschließend trocknen, weil es sonst bei der nächsten Rasur sehr unangenehm ist.

  • 23.08.12 -09:56 Uhr

    von: cyberblast

    Onlinereporter

    Reinstecken, Knopf drücken, fertig – den Rest macht er selbst. Und immer ist der Rasierer komplett geladen und sauber wie neu. Na wenn das mal nicht abgeht!

    Allein schon den Ansatz mit der Station finde ich super – ich hab noch einen mit Ladekabel – das verbummel ich häufiger und dann ist suchen angesagt. Gut, der Ansatz ist jetzt nicht neu, aber die ganzen Features machen die Station erst so richtig sinnvoll.

    Die Theorie hat mich schonmal überzeugt. Bleibt abzuwarten, was die Praxis zeigt…

  • 23.08.12 -10:01 Uhr

    von: slash-ignore

    Da wir Männer es ja eh nicht so mit dem Putzen (vor allem von Kleinteilen..iiieehh) haben, ist das doch eine super Sache mit der Selbstreinigung! :)

  • 23.08.12 -10:03 Uhr

    von: fraukatz

    Meinen Mann würde interessieren, ob der Rasierer auch einen sehr harten, starken Bartwuchs schafft. Er hat nämlich bis jetzt alle Rasiersysteme innerhalb kürzerster Zeit stumpf bekommen und da war es egal, ob Elektrisch oder Trocken. Selbst ein Friseur ist mit seinem Rasiermesser schon gescheitert. Es wäre richtig super, wenn dieser Rasierer dies schaffen würde.

  • 23.08.12 -10:04 Uhr

    von: Frankfurt1

    Ich hoffe er hält seine Versprechungen auch.
    Das Video ist schonmal überzeugend.
    Insbesondere die Effizienz der Selbstreinigung würde mich interessieren und wie lange er sich dann “wie neu” anfühlt.

  • 23.08.12 -10:11 Uhr

    von: Pacodemias

    klingt recht interessant. Mir wird nur ganz anders, wenn ich daran denke, wie gründlich (oder besser gesagt, wie ungründlich) ich zu Hause meinen Rasierer reinige (hat lieder eine Renigungsstation).

    Da wird man doch Nachdenklich und überlegt, ob einer mit Reinigungsstation nicht viel besser wäre..

  • 23.08.12 -10:17 Uhr

    von: king_20001

    Onlinereporter

    Ich bin ehrlich gesagt skeptisch, dass die Station lange nicht gewartet werden muss. Wenn ich mir meine Bartstoppeln so angucke, sind es schon viele und die machen ordentlich Dreck. Wenn die Reinigungsflüssigkeit einmal im Monat gewechselt werden muss, dann hat der Rasierer bei mir gewonnen. Aber sonst bin ich erstmal skeptisch.

  • 23.08.12 -10:19 Uhr

    von: Jubel

    Ich frage mich, was zur früheren Reinigungsstation anders gemacht wurde, denn das automatische Wählen der Reinigungsintensität, Auffangen der Stoppeln in der Kartusche etc. kenne ich von meinem 360 complete auch schon, wobei dieser bald eine Ablösung bekommen wird… der neue Series 5 5090cc??? Maybe…

  • 23.08.12 -10:30 Uhr

    von: BvbFan89

    Also generell finde ich eine Reinigungsstation sehr gut, denn so hat man nicht mehr das lästige selbst reinigen mit einer kleinen Bürste etc.

    Aber die Frage besteht auch , wie ist der Preis von dem Reinigungsmittel, das man dann nachkaufen muss ? …. Mir egal Hauptsache die Rasur ist auch noch nach dem X male auch so wie bei der ersten Rasur.

  • 23.08.12 -10:39 Uhr

    von: steppi56

    Höre und sehe das erste mal von einer Reinigungsstation,
    wenn das alles so funktioniert wie es beschrieben ist, TOP!
    Muss ich aber erst selbst gesehen haben, versprochen wird immer viel!

  • 23.08.12 -10:39 Uhr

    von: Totmaniac

    Wow, das klingt ja gut. Hab ja etwas gegen diese Kartuschen, da ich den Bartschnitt ab und zu wechsle und dann dauerts halt bis man den Rasierer wieder benötigt. Mit mir bekannten Reinigungsbehältern war das dann immer so ein Thema -> die wurden schnell stinkig oder verstaubten, da alles biologisch ohne Alkohol, dafür mit Auffangbehälter. Vor so einem Wechsel hieß es dann meist: Rasierer nochmal reinigen lassen, Kartusche entweder Luftdicht wegpacken oder halbleer wegwerfen.

    zZ setze ich auf Handarbeit -> Apparat zuerst mit Beselchen von groben Stoppeln befreien, danach mit Wasser abspülen, dann Desinfiziermittel drauf, einwirken lassen, abspülen. Dauert und mach ich dadurch auch nicht allzu oft, was sich er nicht das Beste ist.

    3 Monate und keine Geruchentwicklung finde ich fair. Aber wie groß ist die Station dann?

  • 23.08.12 -10:42 Uhr

    von: CharlyJP

    Tolles Video und vorallem überzeugende Funktionen!
    Sollte es wirklich soweit sein, das es einen Rasierer gibt der so einfach im handling ist das das man ihn nutzt und einfach in die Kartusche steckt?

    Habe da bisher noch nicht so tolle Erfahrungen gemacht bei der Konkurrenz, es war sehr mühsam und aufwendig das Gerät zu pflegen, bis er irgendwann nicht mehr zum Einsatz kam.

    Ich bin gespannt!!!

  • 23.08.12 -10:54 Uhr

    von: Mr.Fatboy

    Für mich ist eine solche Reinigungsstation ein echtes Kaufargument. So achtet man automatisch auf mehr Hygiene aber die laufenden Kosten sollten dabei nicht zu hoch sein.

  • 23.08.12 -10:57 Uhr

    von: princecharly

    Optisch ein sehr gelungenes Gerät und auch die Technik scheint ausgereift. Klasse ist die Geschichte mit der Reinigungsstation, die ja auch für eine Lebensverlängerung des Scherkopfes sorgen sollte, oder? Wie lange hält der Scherkopf ca.?

  • 23.08.12 -10:58 Uhr

    von: janph

    Die Automatische Reinigung ist eine der sinnvollsten Innovationen im Rasurbereich.

  • 23.08.12 -11:04 Uhr

    von: Kreuzritter

    Ist bestimmt sehr schick diese 4in1 Reinigungs und Ladestation. Muss mich da aber vielen Vorrednern anschließen die meinen dass die Pflegemittel dafür in einem bezahlbaren Rahmen bleiben sollten.

    Wenn man sich jeden Tag rassiert und ihn auch täglich reinigt so darf in meinen Augen eine Reinigung höchstens 10ct kosten !

    Wenn es da nur ums Geld geht verkauft bitte den Rasierer für ein paar Euro mehr und haltet die Betriebskosten gering. Die Konsumenten sind die Abzocke wie sie im Druckerbereich mit der Tinte üblich ist mittlerweile leid geworden.

  • 23.08.12 -11:08 Uhr

    von: waly

    wie teuer sind wohl die neuen Klingen für diesen “rennwagen”

  • 23.08.12 -11:11 Uhr

    von: LaZoGa

    Diese 4-in1-Station ist sicherlich eine praktische Sache, so dass man nicht viel braucht, um das Gerät zu reinigen.
    Daher sollten, wie auch die Vorredner, die Betriebskosten in einem Rahmen bleiben damit dieser auch weiterhin erschwinglich bleibt und nicht irgendwann einmal aus Kostengründen in der Ecke stehen bleiben muss.
    Interessant wäre auf welche Indizien hin die Station das richtige Programm wählt!? Verschmutzung, Dauer des Gebrauchs, Zeit seit letzter Reinigung oder Nutzung?

  • 23.08.12 -11:18 Uhr

    von: DSdesign

    Da ich bisher ausschließlich Nassrasierer benutzt habe, ist mir neu, dass man bei nem Trockenrasierer überhaupt die Klingen wechseln muss.

    Ich dachte mir, dass gerade das der Vorteil eines elektrischen Geräts sei. Eine Frage in die Runde: Wie lange halten denn die Klingen so im Schnitt? Als wie viele Rasuren halten sie aus?

    Die Reinigungsstation finde ich insgesamt ziemlich gut. Gerade die Tatsache, dass man die Stoppeln nicht im Waschbecken ausspülen muss und nicht wirklich sauber wieder raus bekommt ist natürlich ein enormer Vorteil.

  • 23.08.12 -11:22 Uhr

    von: timthebigone

    Na das klingt ja mal richtig viel versprechend! Hatte bis jetzt keinen Rasierer mit Reinigungsstation… freu mich auf das Projekt

  • 23.08.12 -11:36 Uhr

    von: tifosi

    @Totmaniac: Ich habe gerade mal mein Lineal zur Hand genommen und selbst nachgemessen. :-) Die Station ist 10,5cm breit, 13cm lang und an der höchsten, sprich an der hinteren Seite 15cm hoch.

    @LaZoGa: Alles Fragen, die mit Sicherheit auf der FAQ-Seite beantwortet werden. Diese wird demnächst online gestellt.

    @DSdesign: Braun empfiehlt den Scherkopf alle 18 Monate auszutauschen.

  • 23.08.12 -11:36 Uhr

    von: HUTO

    Das mit der Keimfreiheit hört sich auf jeden Fall super an.
    Ich hab immer wieder Probleme mit Hautirritationen und Entzündungen,
    da hilft ein keimfreier Rasierer sicher viel.

    Ein Problem mit der Reinigungsstation sehe ich bei der Mitnahme auf Reisen.
    Da ich immer wieder beruflich bis zu 2 Wochen unterwegs bin
    und die Station im Gepäck sicher ein wenig zu viel Platz benötigt,
    wäre es super, wenn ein extra Ladekabel mit im Paket wäre.
    Dann könnte man den Rasierer bei jeder Heimkehr in die Reinigung stecken.

  • 23.08.12 -11:40 Uhr

    von: Spartacus91

    Das klingt mal super, selbstreinigung wer hat es nicht immer schon wollen? :D
    Kann mich da den vielen Stimmen nur anschließen, es sollten keine großen Kosten anfallen für die Reinigung.
    ich schließe mich der Frage von LaZoGa an:
    Interessant wäre auf welche Indizien hin die Station das richtige Programm wählt!?

  • 23.08.12 -12:13 Uhr

    von: Peat

    Na das hört sich doch mal nach einer vernünftigen Reinigungsstation an. Wenn sie auch hält was sie verspricht, dann ist die aller erste Sahne.
    Das leidigste am rasieren ist ja eh immer die Reinigung danach und wenn einem die Reinigung abgenommen wird und dann auch noch in der Qualität, zumindest wie die Theorie verspricht, dann macht das Rasieren doch doppelt so viel Spaß.
    Doch Fragen wirft das ganz denn doch noch auf:
    1) Was ist mit den Reinigungskartuschen? Wie ist das mit der Auswechslung? Was wird die Kosten?
    2) Was ist mit der Flüssigkeit? Muss die gar nicht getauscht werden?
    Kann man die tauschen? Was wird die kosten?
    3) Wenn es Ersatzklingen gibt, was werden die kosten?

  • 23.08.12 -12:15 Uhr

    von: reyesterreno

    —————————————————————————————————
    Die Selbstreinigung finde ich prinzipiell sehr gut, die Reinigungssattion ist auch sehr gut gelungen. Ich denke nur, dass sich erst im längerfristigen Test wirklich beweisen lässt, ob die Reinigungsflüssigkeit die Klingen wirklich nicht so stark angreift und die enthaltenen Öle sie eher pflegen.

    meine Frage: 3 Reinigungsprogramme, eine Kartusche, die sich nach und nach entleert. Wie wird denn die nötige Intensität der Reinigungsprogramme, die sicherlich, wie im Video ersichtlich, mit unterschiedlichem Reinigungsdruck ausgeführt werden, gewährleistet? Wenn die Kartusche voll ist kein Problem, was aber, wenn die Flüssigkeit sich dem Ende nähert? Was ist dann mit Pflege (Öle) und der Hygiene?
    ________________________________________________________

  • 23.08.12 -12:15 Uhr

    von: asuppan

    Onlinereporter

    Die Reinigungsstation finde ich sehr gut. Dass dabei der Rasierer aufgeladen wird ist klasse, aber gibt es auch eine andere Möglichkeit zum Aufladen (Ladekabel)?

  • 23.08.12 -12:18 Uhr

    von: Amoroth

    Die Reinigungsstation hört sich super an, zumindest wenn man zuhause ist.. Ich schließe mich dem Problem von HUTPO an. Auc hich bin beruflich viel auf Reisen und sehe hier mit der Station Probleme bei der mitnahme.
    Ein “Reise-Ladekabel” wäre hier klasse.
    Ansonsten wären die Anschaffungskosten der Reinigungsflüssigkeit interessant.

  • 23.08.12 -12:22 Uhr

    von: OoChristianoO

    ich weiß nur wenn ich meinen rasierer reinige sind immer irgendwelche haare dran. das nervt und ölen muss man den auch nach 10 mal “waschen”. aber ich habe leider nicht so eine schicke reinigungsstation :)

  • 23.08.12 -12:35 Uhr

    von: makkeland

    Also die Reinigungsstation verspricht ja sehr viel und wenn Sie das alles halten kann, alle Achtung. Der Rasierer sieht super aus und ich bin gespannt, wenn ich denn dann dabei bin, was er so alles kann. Die Pinselreinigung von früher nervt echt und ich finde die Reinigungsstation echt super. Bin gespannt. :)

  • 23.08.12 -12:39 Uhr

    von: snow_invasion

    Ich bin mal gespannt, habe vorher noch nie ein Gerät getestet welches sich Selbst intelligent reinigt und dazu noch die Bartstoppeln herausfiltert. Diese Eigenschaft finde ich extrem spannenden und es interessiert mich sehr ob das wirklich funktioniert.
    Der Rasierers hat auch ein super Design und macht Lust aufs rasieren.

  • 23.08.12 -12:40 Uhr

    von: dotte

    das hört sich alles sehr viel versprechend an, wird es auch so sein? und hat der rasierer auch einen lang haarschneider?

  • 23.08.12 -12:45 Uhr

    von: Darkrav3r

    Erstmal: Sehr gutes Info Video nochmal. Sehr professionel, alles wichtige auf einem Punkt und wirklich überzeugend.

    Die Fragen zur Flüssigkeit, Reisekompatibilität und Ersatzflüssigkeit sind aber berechtigt und die Antworten dazu müssen überzeugen egal ob preislich oder in der Handhabung.

    Bin schon sehr gespannt wie sich der Rasierer im Alltag schlagen wird und was unsere Community am Ende für ein Urteil fällen wird :-D

  • 23.08.12 -12:46 Uhr

    von: DerAxel

    Da ich beruflich oft unterwegs bin würde mich interessieren wie lang der Akku ohne aufgeladen zu werden hält.
    Und wäre es möglich die Landstation mit zu nehmen oder läuft da die ganze “Suppe” aus der sammel kartusche wenn man es hinlegt!

    Sonst bin ich sehr gespannt, Design und Beschreibung Versprechen schon mal viel.

  • 23.08.12 -12:53 Uhr

    von: nikics

    Onlinereporter

    wir hatten bei uns im Spiegelschrank schonmal eine alte Braun Reinigungsstation, leider war sie etwas zu “dick”. Ich fände es toll, wenn man die Reinigungsstation in diese schmale Schränke stellen kann, denn dann ist alles aufgeräumt ;)

  • 23.08.12 -12:56 Uhr

    von: diddicool

    Ich bin mal gespannt ob das Gerät auch in der Praxis auch so einfach funktioniert wie es die Beschreibung verspricht.

  • 23.08.12 -13:01 Uhr

    von: tifosi

    @Peat: Braun empfiehlt, die Reinigungskartusche (in der die Flüssigkeit enthalten ist) alle drei Monate auszutauschen. Die Flüssigkeit muss somit nicht gesondert ausgetauscht werden.

    @reyesterreno: Die Flüssigkeit kann sich nicht verringern. Grund: Sämtliche Keime werden durch den Alkohol entfernt und die Bartstoppeln werden innerhalb der Kartusche aus der Flüssigkeit herausgefiltert und am Boden abgelagert. Ein Auffangbehälter, den es regelmäßig zu leeren gilt, gibt es somit beim Series 5 nicht, sodass die Flüssigkeitsmenge immer konstant bleibt.

    @dotte: Ja, es gibt auf der Rückseite des Series 5 einen herausschiebbaren Langhaarschneider.

  • 23.08.12 -13:02 Uhr

    von: 7even1982

    Funktioniert die neue Reinigungsstation auch mit alten Braun-Modellen?

  • 23.08.12 -13:03 Uhr

    von: tifosi

    @assuppan: Ja, man kann den Series 5 auch mit dem dazugehörigen Ladekabel aufladen.

    @daruffi: Die Flüssigkeit kann nicht seperat gekauft werden. Braun empfiehlt alle drei Monate die Kartusche (und somit gleichzeitig auch die Flüssigkeit) zu wechseln. Die Kosten hierfür werden vom Einzelhandel bestimmt und können entsprechend varieren.

  • 23.08.12 -13:05 Uhr

    von: tifosi

    @7even1982: Gute Frage! Ich werde unseren Ansprechpartner bei Braun fragen. Die Antwort wirst Du dann auf der FAQ-Seite sehen, die demnächst auf unserer Projektseite online gestellt wird. :-)

  • 23.08.12 -13:12 Uhr

    von: TMoers

    ich sprühe meinen rasierer alle paar tage mit desinfektions-spray ein, deswegen finde ich die automatsische reinigung mit alkohol super. ich frage mich nur, wie viel flüssigkeit der da pro reinigung verbraucht und wie lange so ein tank hält..

  • 23.08.12 -13:13 Uhr

    von: prego7493

    Wäre es nicht sinnvoll wenn die Station automatisch anzeigen würde wenn die Kartusche ausgetauscht werden muss? Alle 3 Monate ist so eine Sache, der eine nutzt das Gerät öfter, der andere weniger. Beim einen ist es mehr verschmutzt, beim anderen weniger.
    Zudem vergisst man doch schnell wann man das letzte Mal getauscht hat.

    Alternative: Eine App fürs Smartphone (ähnlich wie für die Kontaktlinsen), bei der man einträgt wann man getauscht hat und die dann erinnert wenns wieder soweit ist…

    Dennoch finde ich eine variable “Selbsterkennung” noch wesentlich besser. So ähnlich wie die Serviceanzeige in den neueren Autos – da muss ja das Öl auch nicht genau nach 15.000 km gewechselt werden, sondern ein Sensor misst die Viskosität und meldet wenns soweit ist.

    Übrigens auch noch wichtig, dass die Reinigungskartuschen nicht zu teuer sind, das schreckt viele nämlich ab. Da sollte es gleich eine Vorgabe Richtung Einzelhandel geben.

  • 23.08.12 -13:13 Uhr

    von: TMoers

    achso, vor dem einsprühen wird der natürlich normal mit wasser abgespült, umd die stoppeln wegzukriegen, also zuerst mit wasser grobreinigung, dann mit d-spray noch mal den scherkopf desinfizieren

  • 23.08.12 -13:17 Uhr

    von: mm.1085

    als Neuling (nur Nassrasur) finde ich die Reinigungsstation sehr praktisch, da bei den herkömmlichen Nassrasierern oft Haare zwischen den Klingen “kleben” bleiben und diese nur schwer wieder zu entfernen sind.

    Bin sehr gespannt…

  • 23.08.12 -13:28 Uhr

    von: coupe84

    Dass die Reinigung mit einer alkoholhaltigen Reinigungsflüssigkeit erfolgt find ich super. Selbst meinen El. Nassrasierer reinige ich damit; er lösst jegliche verschmutzungen. Super Idee aber bin mal gespannt wie lange eine Reinugungskatusche letztendlich wirklich hällt / sie ein eins a Ergebnis abliefert.

  • 23.08.12 -13:28 Uhr

    von: modellflieger

    Also wenn der Rasierer und die Station so gut oder noch besser funktionieren wie die bisherigen Braun Modelle, ist ein Erfolg Garantiert. Ich freue mich auf den bevorstehenden Test!

  • 23.08.12 -13:32 Uhr

    von: Arafino

    die reinigungsstation hört sich klasse an und scheint super durchdacht worden zu sein – ich glaube daran das der rasierer sich jeden tag wie neu anfühlen kann!

    wichtig finde ich wie ich die haare “vorbehandle” dh ich mache sie nass lasse das wasser “einweichen” evtl auch mit etwas seife damit die haut von unnötigem schmutz gesäubert ist und die poren dann schön “offen” sind. nun einfach kurz abtrocknen und rasieren…so macht es bei mir noch viel mehr spaß :D

  • 23.08.12 -13:34 Uhr

    von: khorat

    Sieht sehr vielversprechend aus. Es könnte mich überzeugen!

  • 23.08.12 -13:44 Uhr

    von: neoi

    “– und das völlig automatisch auf Knopfdruck!” – völlig automatisch würde ohne Knopfdruck auskommen! Sowas kann man doch nicht durchgehen lassen ;-)
    Ich habe mir noch nie Gedanken zu Keimen und Rasierern gemacht, aber jetzt weiss ich, warum ich früher zuhause, als mehrere einen Rasierer verwendet haben immer Pickel bekommen habe :-) so bin ich quasi zum Nassrasierer geworden, der nur auf reisen trocken rasiert.

  • 23.08.12 -13:49 Uhr

    von: Kainanderer

    Wahnsinn, wie viel Hightech in so einem simplen Alltagsgegestand wie einem Rasierer stecken kann….aber genau darauf steh ich! :) Der neue Braun macht wirklich nen sportlichen Eindruck. Bisher hab ich meinen Trockenrasierer mit einer einfachen Bürste gereinigt und mir nie wirklich Gedanken über Keime im Rasierer gemacht ;)

  • 23.08.12 -14:00 Uhr

    von: eckes75

    Die Funktion und das Design der Reinigungsstation sehen sehr vielversprechend aus, zusammen mit dem Rasierer bestimmt ein unschlagbares Team.

  • 23.08.12 -14:01 Uhr

    von: Foersi

    1+ mit sternchen… also wenn die rasur passt wäre das ein grund vom nass wieder auf einen trocken rasierer um zu steigen… mal sehen

  • 23.08.12 -14:02 Uhr

    von: harald_lang

    Wow, das klingt echt gut! Total praktisch, diese Lade- und Reinigungsstation. Und ich bin echt gespannt wie das Rasurergebnis ist (falls ich denn dabei sein sollte), weil bisher ist kein Elektrorasierer mit meinen Bartstoppeln fertig geworden. Meine Barthaare wachsen nämlich in alle Richtungen ;-p

  • 23.08.12 -14:05 Uhr

    von: mrbaboon

    Das Reinigungssystem sieht ja schon mal nicht schlecht aus. Das Einzige, was mir ’n bisschen aufstößt, ist das die Reinigungsflüssigkeit auf Alkoholbasis basiert. Ist diese so abgestimmt, dass die auch für Personen mit empfindlicher Haut geeignet ist? Bzw. verdampft die Reinigungslösung rückstandfrei? Oder gibt es eine optionale Reinigungslösung, die für Personen mit empfindlicher Haut bzw. Allergiker geeignet ist?

  • 23.08.12 -14:11 Uhr

    von: wiseguys

    Wenn der Test das hält, was das Produkt verspricht, werden viele begeistert sein… !
    Die Aussage als langer Nassrasierer, der sich immer gescheut hat, sich trocken zu rasieren wegen der Hautempfindlichkeit !
    Bin sehr gespannt….

  • 23.08.12 -14:22 Uhr

    von: EmanuelM

    Ich bin gespannt, ob der neue BRAUN Rasierer mit einem Nassrasierer (bei der Gründlichkeit) mit halten kann.

  • 23.08.12 -14:25 Uhr

    von: ikarus17

    Die Reinigungsstation macht einen Guten eindruck. Die Funktion das die Stoppel Herausgefiltert werden ist für mich Völlig neu und habe noch nie davon Gehört.

  • 23.08.12 -14:26 Uhr

    von: rg1611

    Ich bin Hauptsächlich trockenrasierer. Und was ich gelesen habe über den Braun … ich bin begeistert. Mein Rasierer ist schon fast 10 Jahre alt und ich würde gern diesen tollen Rasierer tsten und darüber berichten

  • 23.08.12 -14:27 Uhr

    von: tifosi

    @neoi: Asche auf mein Haupt! *lach*

    @mrbarboon: Braun empfiehlt den Rasierer nach dem Reinigungsvorgang über Nacht trocknen zu lassen. Dann gibt es keinerlei Rückstände mehr. ;-)

  • 23.08.12 -14:31 Uhr

    von: rg1611

    ich habe nur mit Wasser gereinigt. Wie oben beschrieben meiner ist schon ziemlich alt.

  • 23.08.12 -14:32 Uhr

    von: chrisfri85

    hmm, der Haken steckt da wohl im Detail:
    “Es gibt keinen Auffangbehälter, der regelmäßig geleert werden muss. Die Bartstoppeln werden innerhalb der Reinigungskar­tusche gefiltert…”

    Ich stelle mir das gerade ein wenig wie den Ölfilter beim Auto vor. Also es gibt keinen Auffangbehälter, den man einfach ausleeren, ausspülen und weiter verwenden kann, sondern eine Kartusche, die man entfernt, weg schmeißt und durch eine neu zu kaufende ersetzt. Oder habe ich das der Beschreibung falsch entnommen?
    Wäre definitiv meiner Meinung nach ein weiterer Kostenfaktor und somit der erste Nachteil auf meiner Liste über die Funktionen des Geräts.

  • 23.08.12 -14:37 Uhr

    von: rg1611

    Wie ist der neue Braun Series eigentlich bei längeren” Bartstoppeln”? Bei längeren habe ich immer nass rasiert, da mein Alter beim Rasieren schmerzt

  • 23.08.12 -14:50 Uhr

    von: Pinnassog

    Sehr schick… aber zwei Anmerkungen: was ist an der Ladestation neu im Vergleich zu früheren Versionen? Und: In den Werbevideos wird das Wort automatisch viel zu häufig genutzt. Zusammen mit der Sprecherstimme klingt das wie ein schlechter ProSieben taff oder Galileo Beitrag.

  • 23.08.12 -15:13 Uhr

    von: Charly0966

    Wow, was das Gerät alles selber kann und Klasse ausschaun tut es auch, kein mühsames Reinigen mehr, automatische Auswahl des nötigen Programms … Bin mal gespannt, ob das alles so super ist, wie es klingt

  • 23.08.12 -15:17 Uhr

    von: weetale

    Fetzt! Ich hab sowas noch NIE gesehen/gehört. Ich bin wirklich schwer begeistert und würde mich nach diesem Fil noch mehr freuen, testen zu dürfen. Denn ehrlich gesagt finde ich oft gerade die Reinigung von Rasieren schwierig und kompliziert.

  • 23.08.12 -15:18 Uhr

    von: verapaz

    Keimfreiheit klingt erst mal gut, erinnert aber auch ein bisschen an den Sagrotan-Hype. Man kann also auch übertreiben.

  • 23.08.12 -15:20 Uhr

    von: verapaz

    Ein Akku, der ständig (hier zwangsweise) in der Ladeschale steckt, leidet oft. Felix, ist das hier bedacht? Ich lasse meine Elektrogeräte (z. B. die Braun Oral Zahnbürste) so lange draußen bis sie geladen werden will. Keine Probleme mit dem Akku.

  • 23.08.12 -15:26 Uhr

    von: schranzikantzi

    ich denke schon dass die sache mit dem akku bedacht wurde wie bei sehr vielen neuen akku-geräten, und die versprochene keimfreiheit trägt gewiss auch dazu bei, dass es weniger hautirritationen zur folge hat, von daher bein ich sehr gespannt darauf :-)

  • 23.08.12 -15:30 Uhr

    von: Julianuwe

    Hört sich ja gut an, ob es wirklich stimmt, davon möchte ich mich gerne überzeugen.

  • 23.08.12 -15:38 Uhr

    von: Nicky0878

    Nach dem rasieren nehme ich gerne eine After-Lotion. Das lindert die Hautirritationen.

  • 23.08.12 -15:40 Uhr

    von: alles.erfunden

    klingt für mich eher nach spielerei…

  • 23.08.12 -15:41 Uhr

    von: deeka19

    Ich benute auch immer After-Lotion nach der Rasur. Damit sich keine roten Pickelchen bilden :)

  • 23.08.12 -15:49 Uhr

    von: Bullrin

    Ich hab diese Station schon einmal ähnlich gesehen. Man braucht dafür Reinigungskartuschen die richtig ins Geld gehen. Ich hoffe das ist hier etwas besser gelöst.

  • 23.08.12 -15:59 Uhr

    von: exil-schwabe

    habe heute morgen überlegt mich zu rasieren, aber da ich heute und morgen nur im büro bin, habe ich diese idee auf eis gelegt. habe immer wieder die gleiche probleme beim nass oder trocken rasieren. meine haut am hals fängt nach der rasur immer an zu brennen und es entstehen vereinzelte entzündungen. daher ist bis heute meine 1. wahl, sich mit den langhaarschneider (barttrimmer) ohne aufsatz zu rasieren. da habe ich bisher die beste erfahrung gemacht.

    wenn ich einmal überlege wann ich mich das letzte mal richtig glatt rasiert habe, ………dann ist das schon sehr sehr sehr lange her! ich denke ca. 10 jahre.

    aber so ein glattes gesicht ohne hautirritationen würde mich (meine frau und kinder) auch sehr glücklich machen. :o )

    mal schauen was der neue braun so leistet!

  • 23.08.12 -16:02 Uhr

    von: exil-schwabe

    ….ach so, fast vergessen!
    natürlich pflege ich mein gesicht (und natürlich auch den rest) immer mit sehr hochwertigen pflegemittel. somit konnte ich vereinzelt meiner hautirritationen etwas entgegen wirken. “…und jünger sehe ich auch schon aus” : sagt meine frau

  • 23.08.12 -16:14 Uhr

    von: Hovito

    Es ist schon paradox, ich gehe täglich trainieren um meinen Körper auf vordermann zu behalten und gebe auch ziemlich viel Kohle für Sportklamotten, Fahrrad und co aus aber beim Rasierer wurde bis jetzt immer gespart.

    Ich bin auch sehr gespannt wie sich das “gerade” rasieren im Vergleich zu den kreisenden Bewegungen meines momentanigen Rasieres verhält.

    Sehr interessant wird auch wie die Haut auf die ständig gereinigten Klingen reagiert und ob die Haut eine allergische Reaktion wegen dem Alkohol-Reinigungsmittel zeigt…

  • 23.08.12 -16:21 Uhr

    von: jkey88

    Besitze einen Series 3, ohne Reinigungsstation. Hielt das damals für übertrieben, muss aber sagen, dass michd as Image Video erneut neugierig darauf macht. Scheint ja echt überarbeitet und mittlerweile richtig gut zu sein. Die Kartuschen sind zwar bisher recht teuer, wenn das aber gut funktioniert wäre ich bereit, auch tiefer in die Tasche zu greifen. Würde das gerne mal probieren!
    After-Lotion oder so etwas benutze ich nicht, nur die normale Gesichtscreme, habe aber schon öfters mit Jucken und Hautirritationen zu kämpfen. Wäre toll, wenn sich das durch den neuen Braun minimieren ließe.

  • 23.08.12 -16:23 Uhr

    von: Ray2101

    also die Kombination mit Alkohol mhhh Keimfreiheit zu 99,9%? Mhhh ich weiß noch nicht was ich davon halten soll…. Allerdings beruflich bedingt ist eine Keim arme Rasur sicherlich insbesondere für die Haut sehr gut. Aber ob es aufgrund der Keim Armut nicht anfangs sehr irritierend ist? Ich lasse mich definitiv überraschen und hoffe das ich als eigentlicher Nassrasierer einfach mal testen und hoffentlich überzeugen lassen darf! Definitiv werde ich die Blogs verfolgen…. Einige Freunde und bekannte von denen ich hiervon erzählt haben fragen schon ob es los geht und ich soll sie auf jeden Fall auf dem laufenden halten…. ich lasse mich mal überraschen =)

  • 23.08.12 -16:27 Uhr

    von: Hotzenplotz82

    ich bin mal gespannt ob es zu rasierbrand kommt oder ob dieser durch die desinfizierte Klinge abnimmt.

  • 23.08.12 -16:34 Uhr

    von: spl1974

    Die Reinigung von Braun konnte ich schon mal bei einem älteren Modell testen. Aber hier bin ich auf die intelligente Steuerung gespannt. Immerhin ein wichtiges Thema

  • 23.08.12 -16:35 Uhr

    von: Lehnox

    Ich finde die Idee mit dem selbständigen Reinigen eine klasse Erfindung, ist für Menschen die schnell nach dem Rasieren keine Zeit in die Rasierersäuberung stecken wollen sehr passend.

    Ich hätte nur die Frage ob man den Rasierkopf auch einfach so reinigen könnte, weil zb. auf der fahrt zur Arbeit ich mich auch im Stau teilweise rasieren würde.

    Die 99,9% reinigung des Rasierapparates vermeidet auch teilweise Hautirritationen.

    Also ich muss anmerken bisher wirkt der Rasierer sehr gut.

  • 23.08.12 -16:38 Uhr

    von: miggy92

    Also beim Vorgänger war die Reinigungsstation nicht so der Knüller und zudem sind die Patronen sehr sehr teuer mal schauen wie es bei dem Modell wird

  • 23.08.12 -16:41 Uhr

    von: Crait

    Ich bin begeistert von dem Spot, dieser klingt auf jeden fall vielversprechend und die 5-minütige Schnellladefunktion weckt bei mir eine große Neugier. Ich finde es großartig, dass die neue Reinigungstechnik so effizient ist und dadurch ein “über” hygienisches Rasieren möglich ist. Insgesamt bin ich neugierig wie sich die Rasur gestalten lässt und die Resultate aussehen werden.

    Freue mich auf die kommenden Beiträge :)

  • 23.08.12 -16:54 Uhr

    von: kondatzen

    Ich finde die Funktionen wirklich beeindruckend. Habe aber mit Reinigungsstationen auch noch nicht wirklich viel Erfahrung.

  • 23.08.12 -17:18 Uhr

    von: CREATOR74

    Bin fasziniert von den heutigen Möglichkeiten, allerdings mache ich mir etwas Gedanken um die laufenden Kosten. Bin gespannt wie sich das alles entwickelt!

  • 23.08.12 -17:22 Uhr

    von: busch149

    ich hab bisher meinen altern rasierer nur selber sauber gemacht.. wäre echt gespannt wie das so klappt…

  • 23.08.12 -17:29 Uhr

    von: martinkussel

    Ein Vorteil bei der Trockenrasur ist ja, dass man nicht in großem Maße von Verbrauchsmaterial abhängig ist. Mich würde interessieren, wie es hier mit der Reinigungsflüssigkeit abläuft. Kosten? Wechelintervall….

  • 23.08.12 -17:44 Uhr

    von: frankregler

    der spot ist echt gut und ein rasierer, der sich jeden tag anfühlt wie ein neuer, was will man mehr?!

  • 23.08.12 -17:44 Uhr

    von: blnbengel

    na das wär doch mal was… ohne reinigungsstation sieht mein waschbecken aus wie so ein kleiner neandertaler, was mich natürlich immer genervt hat, weil die haare lassen sich nicht immer so leicht entfernen und man muß sogar mehrmals drüberwischen das alles weg ist…. schon praktisch so eine station – der dreck bleibt weg ;)

  • 23.08.12 -17:45 Uhr

    von: S-k-u-d-i

    Also ich hab diese Stationen immer für unnötig gehalten, aber dieses System überzeugt mich wirklich und meine Fragen wurden weiteroben auch schon beantwortet :)

    einzig und allein der Preis für die Kartuschen ist dann noch ggf. der einzige Pferdefuß

  • 23.08.12 -17:46 Uhr

    von: trappster

    Das ist großes Kino! Mein Pinsel ;-) kommt einfach nicht in alle Ecken. Wenn man zu faul war, den Kopf auseinanderzubauen, ist es morgens ein echtes Ärgernis, dass die Rasur nur B-Güte hat – vor allem vor Terminen.
    Bin echt gespannt, ob das so funktioniert wie beschrieben…

  • 23.08.12 -17:53 Uhr

    von: Sevu

    Die Idee mit der Reinigungsfunktion ist wirklich genial.
    Wobei ich mich den anderen Fragen und Bemerkungen anschließe. Wie gut das wirklich funktionieren mag und wie der Wechsel der Flüssigkeit aussieht usw.

  • 23.08.12 -17:59 Uhr

    von: manifriedel

    Die Reinigung mit dem Alkohol ist wesentlich besser als mit der kleinen
    Bürste.Die einzige Stelle die mit der Bürste gereinigt werden muß,ist
    zwischen dem Scherkopf und dem Rasierer.Das sind meine Erfahrungen
    mit dem Rasierer der 7 Serie.

  • 23.08.12 -18:12 Uhr

    von: Krusie

    Also die Reinigungsfunktion find ich mal richtig cool. Erspart richtig Aufwand und vor allem Zeit, wenn es so funktioniert wie versprochen.

  • 23.08.12 -18:21 Uhr

    von: credoomusic

    Ich lass mich mal überraschen. Ich denke mal, wenn die Reinigungsstation so gut ist wie beworben werd ich keine weiteren Schritte zur Reinigung unternehmen.

    Man sollte nur vllt aufpassen, dass der Rasierer nicht verkalkt, da weis ich leider mnicht wie er auf wasser reagieren wird.

    Mal abwarten :)

  • 23.08.12 -18:42 Uhr

    von: ilikee

    Hört sich bis jetzt sehr sehr gut an. Mal schauen, ob bei den Testverfahren Schwierigkeiten oder Komplikationen auftreten. Bin ich sehr gespannt.
    :)

  • 23.08.12 -18:47 Uhr

    von: Latzarus2013

    Mich würde mal Intresieren wie Hautverträglich die Reinigngsflüssichkeit ist denn egal ob der scherkopf Trocknet oder nicht bestimte wirkstoffe bleiben ja daran Haften und für mich als neurodermitis geplagter ist sowas Wichtig kann mir ja schon jemand weiter Helfen der schon einen Braun rasierer nutzt ?

  • 23.08.12 -19:12 Uhr

    von: Steinadler73

    Ein Rasierer der sich selber Reinigt nach dem Rasieren, total genial. Wenn dann auch noch die Rasur und die übergänge Perfekt funktionieren, na dann bin ich total heiß auf den Braun!!!

  • 23.08.12 -19:42 Uhr

    von: Karva

    Meine alter Braun Serie 3 hatte keine Reinugungsstation. Reinigung war immer händisch mit Bürste. Sehr unkomfortabel. Zur Hygiene: Gesichtwaschen mit Seife und danach kam ein After Shave. Gerade durch letzteres merkt man schnell wenn das Gerät stumpf wird. ;-) Hoffentlich hält der längere die Schärfe.

  • 23.08.12 -19:43 Uhr

    von: Daomaster

    Die Reinigungsstation fasziniert mich am meisten, sowas hab ich bisher noch nicht gesehen. Wenn sie hält was sie verspricht wäre das wirklich einzigartig und ein riesiger Pluspunkt für den Rasierer.

  • 23.08.12 -20:10 Uhr

    von: HACKYSACK

    Onlinereporter

    WOW die Sache mit der Reinigungsstation ist sehr innovativ & sieht nach der neusten Technologie aus. Ich bin von Ihr absolut Begeistert, vorallem weil die Reinungssation alleine (automatisch) arbeitet und ich nichts machen brauche, außer den Rasierer in die Station zu stecken. Für mich höchst interessant!

  • 23.08.12 -20:17 Uhr

    von: 70erTom

    Da ich ja bisher immer noch überzeugter Nassrasierer bin, lasse ich mich sehr gerne eines besseren belehren.
    Bisher bin ich ziemlich begeistert was der Neue Braun Rasierer alles können soll, würde mich schon interessieren ob es auch in der Praxis so klappt !
    Langhaltende Klingen, selbstreinigende Ladestation, schnell ladender und noch länger haltender Akku was wünscht sich das leidgeplagte Bartgesicht mehr :-)

  • 23.08.12 -20:26 Uhr

    von: creeper2006

    Onlinereporter

    Allein schon durch dieses Video bekommt man das Gefühl der Rasierer würde mehrere tausend € kosten :D TOP

  • 23.08.12 -20:39 Uhr

    von: Yomanda

    Onlinereporter

    Ich hatte bisher keinen Rasierer mit Reinigungsstation, die ihren Job wirklich gründlich machte. Es durfte meisst noch immer per Hand mit klarem Wasser nachgespült werden.

    Das Video schaut interessant aus – wenngleich ich mich frage, wie die Station den “Verschmutzungsfaktor” des Rasierers zuverlässig erkennen soll und ob die Reinigungstechnik der Station auch auf Dauer kleine Stoppeln überlebt, ohne dass diese die Mechanik beeinträchtigen. Die Fragen kann nur ein Test beantworten…… Gespannt wäre ich schon!

  • 23.08.12 -20:47 Uhr

    von: Janaaay

    Boah bei diesem Video denkt man echt das wäre NASA Technik :D
    Ich bin schwer beeindruckt. Den Punkt mit der fast vollständigen Desinfektion finde ich sehr interessant, da habe ich noch nie drüber nachgedacht.

  • 23.08.12 -20:47 Uhr

    von: Zenserl

    Hm, ich kann mir das gerade schwer vorstellen, dass das auch wirklich funktioniert. Dahingehend wäre ein Test durchaus sehr interessant und spannend.

    Vor allem frage ich mich, wie sensibel die Elektronik des Rasierers ist, wenn er regelmäßig mit Wasser und vor allen Dingen Alkohol in Berührung kommt.

    Wie werden die Flüssigkeiten bereitgestellt?

  • 23.08.12 -20:57 Uhr

    von: HOUSEofTASTE

    Ich hab schon nen alten Braun Rasierer mit Reinigungsstation – funktioniert prima. Auch mit dem Abfiltern der Bartstoppeln. Viel besser als bei den Konkurrenten von P….. :-)

  • 23.08.12 -21:07 Uhr

    von: tollerpapa2012

    Finde ich echt cool, dass mit der automatischen Ladestation.
    Kann mann nichts falsch machen und man braucht sich auch keine Gedanken machen, wann man welches Programm wählen muss.
    Das ist echt ein Vorsprung!!!
    Teilweise ist meine Haut nach der Rasur gereizt und empfindlich,
    ich hoffe, dass der Alkohol von der Reinigung dann nicht auf der Haut brennt.
    Bin gespannt.

  • 23.08.12 -21:16 Uhr

    von: Benni1978

    Wichtig ist die einfach die regelmäßige Reinigung, eine sorgsame Akku-Pflege (zumindest wenn mann keinen Li-Ionen-Akku hat) und eine Lagerung in einem trockenen und normal temperierten Raum.

  • 23.08.12 -21:18 Uhr

    von: BAfH_RW

    hört sich alles schon mal sehr interessant, spannend und vielversprechend an. jetzt müsste nur mehr meine Haut mitspielen, wenn ich den Braun zum testen kriegen sollte.

    Meine Neugierde steigt immer mehr den braun mal in der Wirklichkeit zu testen

  • 23.08.12 -21:24 Uhr

    von: ixus01

    Ich benutze seit Jahre einen Philips Philishave mit Reinigungsstation. Das ist eine Prima Sache. Nur kommt man an das Gerät, so schwabt auch schon die ganze Flüssigkeit über. Ist das beim Braun bedingt durch die Kartusche nicht der Fall?
    Aber um immer auf Nummer Sicher, in Sachen Reinigung, zu gehen, zerlege ich den Rasierer so ca. ein bis zweimal im Jahr komplett und reinige ihn mit Pinsel und Ultraschllbad. Wäre das beim Braun auch noch sinnvoll oder reicht die Reinigungsstation wirklich aus?

  • 23.08.12 -21:28 Uhr

    von: Avantis

    Hier bin ich sehr gespannt, was die Reinigungstation leisten kann. Vorab habe ich dazu ein paar Fragen:

    Das Konzept der Reinigungsstation scheint sich ja grundlegende geändert zu haben. Was ich noch nicht verstehe, ist warum keine Flüssigkeit verloren geht. Da es doch eine Alkoholverbindung ist, müsste dieser doch verdunsten. So jedenfalls ist es bei meiner alten Reinigungsstation und die hält selbst bei wenigen Reinigungsvorgängen keine drei Monat.

    Kann man den Rasierer, wenn der Akku leer ist auch direkt mit dem Ladekabel verwenden? (Wozu brauch ich dann die Schnellladefunktion?)

    Wie lautet die Empfehlung von Braun hinsichtlich der Reinigungshäufigkeit bei täglicher Rasur?

    Vielen Dank vorab

  • 23.08.12 -21:39 Uhr

    von: nightsurfer135

    Die Reinigungsstation muss ja echt der Hammer sein wenn Sie das leistet was man ließt.

    ein paar Fragen hätte ich allerdings noch:
    - Wo wird die verwendete Reinigungsflüssigkeit hinbefördert.
    - Wie lange hält so eine Kartusche
    - Wie viel Watt zieht das Teil im Betrieb?

  • 23.08.12 -21:46 Uhr

    von: Simy31

    Hört sich alles super an bin ja mal gespant wie lange man die Flüssigkeit benutzen kann und wie gut der Rasierer wirglich gereinicht wird .

  • 23.08.12 -21:49 Uhr

    von: wolfi25

    Wie laut ist die station ?
    mein alter braun serie 3 brumt ganz schön

  • 23.08.12 -21:51 Uhr

    von: Momo30

    Wie schaut es mit der Kompatibilität von “alten” Produkten aus? Ladekabel etc.?

    Aber ein echt geiles Teil…

  • 23.08.12 -22:05 Uhr

    von: Momo30

    Achja, warum muss ein Rasierer, der voll ist geladen werden, es wäre toll, wenn man selbst wählen könnte, Reinigen und Laden oder nur Reinigen, denn so schnell ist mein Rasierer nicht leer, aber Aufgrund meiner Mischhat wäre eine Reinigung alle 2 Tage echt gut… Nur leidet der Akku darunter…

  • 23.08.12 -22:09 Uhr

    von: noelsi

    Die Lade-, bzw. Reinigungsstation hört sich ziemlich gut an.
    Nun mal die Frage, was ist ,wenn man mal keine Strom dabei hat. Spreche jetzt gar nicht ums Laden sondern eher um das Reinigen.
    Besteht irgendwie die Möglichkeit den Rasierer “manuell” in der Station zu reinigen?

  • 23.08.12 -22:14 Uhr

    von: Paul1990

    Ich habe momentan einen älteren Braun Rasierer mit Reinigungsstation. Diese Reinigungsstation reinigt aber leider nicht wie ich es mir wünsche. Es bleiben Rückstände und Haare im Inneren zurück. Hoffe, dass der Braun Series besser ist und die Reinigung so durchführt wie der Rasierer es braucht.

    Gruß
    Paul

  • 23.08.12 -22:45 Uhr

    von: mali1989

    Ich muss offen und ehrlich sagen, ich reinige meinen Rasierer seit Jahren ausschließlich mit einem Pinsel. Ganz einfach. Klar, spüle ihn schon auch unter Wasser ab, aber ich kauf mir ja nicht extra irgendne Reinigungslotion für meinen Rasierer…
    Habe noch nie Probleme wegen irgendwelchen Keimen oder Bakterien gehabt, die vielleicht an meinem Rasier geklebt sind.

  • 23.08.12 -22:48 Uhr

    von: elind

    super, automatische programmauswahl und reinigung ist ja echt der hammer

  • 23.08.12 -23:01 Uhr

    von: crusader85

    Habe auch einen Braun mit Reinigungsstation. Bin ziemlich gespannt, ob die neue Station besser ist. Bei meiner jetzigen Station bleiben einige Haare unter dem Scherkopf zurück. Aber man kann natürlich auch mal mit Wasser nachspülen, muss ja nicht jedesmal sein. Wunder erwarte ich nicht,

  • 23.08.12 -23:19 Uhr

    von: cora1174

    Auch ich bin auf die verbesserte Reinigungsleistung gespannt und eine Wandhalterung wäre echt toll…sonst steht das Gerät immer so blöd im Wege rum.

  • 23.08.12 -23:50 Uhr

    von: christianonczul

    Ist schon was feines, wenn man eine Station hat, die Laden und dazu auch noch reinigen kann- ganz ehrlich, die Reinigung eines Rasierers ist doch wirklich das nervigste überhaupt (zugegeben, belasse ich es meist mit Entfernung des Scherkopfes und ein paar mal Klopfen gegen das Ideal Standard Waschbecken bzw. einmal kräftig pusten). Wenn das Gerät aber wirklich hält, was es verspricht, dann ist meine altes Reinigungsprotokoll hinfällig. Ich habe mir zunächst noch überlegt, dass durch den Alkohol doch auch das Material angegriffen wird, aber da Braun (wie Du geschrieben hast) ja alle 18 Monate einen Austausch des Scherkopfes empfiehlt, sind meine Bedenken in dieser Hinsicht wohl auch hinfällig. Nebenbei bemerkt, find ich prima, dass auf der Rückseite ein herausschiebbarer Langhaarschneider ist- ist ja auch wichtig! :-)

  • 24.08.12 -01:45 Uhr

    von: Basler

    Echt der Wahnsinn das jetzt alles automatisch abläuft. Früher war das nicht so, find das echt gut, dass daran gearbeitet wurde!!!

  • 24.08.12 -07:40 Uhr

    von: Knueppelknut

    Also wenn das alles so abläuft wie es bepriesen wird kann ich nur sagen :

    TOP

  • 24.08.12 -08:13 Uhr

    von: Tasfarel

    Die Reinigungsstation klingt sehr nice. Kennt ja jeder von uns was das für ein gefimmel ist bzw war, bei alten Trockenrasierern den Scherkopf sauber zu bekommen. Ich bin mal gespannt, wie sie das angepriesene in der Praxis bewährt.

  • 24.08.12 -08:27 Uhr

    von: HS79

    Onlinereporter

    Ich habe bereits zwei Rasierer von Braun mit einer Reinigungsstation besessen. Außerdem habe ich auch ein Gerät eines Wettbewerbers mit einer derartigen Station. Hierzu kann ich sagen, dass die Braun Geräte in Bezug auf die Reinigung überlegen sind. Interessant wäre zu sehen, wie die Station nun nochmals verändert bzw. verbessert wurde. Basiert diese denn nach wie vor auf den bestehenden CCR Kartuschen?

  • 24.08.12 -08:43 Uhr

    von: shiro-hi

    Nun, ich, als absoluter “Nassrasierer”, habe eigentlich das grösste Mißtrauen was die Haltbarkeit der Klingen angeht. Bei meinem “Nassen”, bei täglicher Rasur (übrigens ein Markenrasierer) sind die Klingen so wie die Pflegefläche nach max. 2 Wochen fertig und er fängt an zu reissen.
    Wie schafft es der Braun über lange Zeit die Klingen scharf und funktionsfähig zu halten?
    Natürlich bin auch ich vom Reinigungssystem des Braun angetan wobei ich allerdings nicht denke, dass unbedingt eine alkoholische Lösung sein muss. Wir waschen uns doch auch nur mit Seife die Hände um den Fettfilm auf der Haut aufzubrechen und den Schmutz so wegzuspülen. Die Ablagerungen auf den Klingen und im Inneren sind ja auch nur fettbasierend. Ebenso einen desinfizierenden Faktor wie Alkohol hat übrigens die gute alte Kernseife und vor allem einen umweltfreundlicheren Aspekt. Erfindet doch mal eine Seifenreinigungslösung die nicht ausflockt oder schäumt.
    Ich für meinen Teil freue mich auf die nächsten Wochen.

    Ganz lieben Gruss

  • 24.08.12 -09:03 Uhr

    von: marco671985

    mal gespannt ob es das wirklich macht was dort gezeigt wird wäre dann schon ein hammer und der Preis der Kartusche wäre noch intressant
    es wird bestimmt so ne art Propanohl mit einem zusatz für die Messer vielleicht Silikonöl oder sowas hmm mal sehen

  • 24.08.12 -09:21 Uhr

    von: Crossfighter85

    Das Video lässt sich gut anschauen! Bin auf den ersten Blick schon beeindruckt. Hoffe ich kann den Braun Series 5 5090cc auch testen!!

  • 24.08.12 -09:26 Uhr

    von: jeru

    Hört sich eigentlich ganz gut an. man müßte im Praxistesz wirklich mal sehen, ob das auch so gut funktioniert, wie es beschrieben steht. Mich würde interessieren, wie die Haltbarkeit des oberen Teils des Rasierers durch den regelmäßigen Kontakt mit Alkohol oder anderen chemischen Stoffen nach einiger Zeit aussieht.

  • 24.08.12 -09:31 Uhr

    von: coredula

    sehr cool!
    also wenn es denn in der praxis auch alles so super funktioniert wie im video ;-)

  • 24.08.12 -09:40 Uhr

    von: hundefreund191255

    Ist alles sehr vielversprechend auf dem Video. Schaun mer mal was der wirklich kann.

  • 24.08.12 -09:41 Uhr

    von: tifosi

    @shiro-hi: Das liegt an den pflegenden Ölen in der Reinigungsflüssigkeit.

    @noelsi: Die 4-in-1 Reinigungsstation des Series 5 5090cc ist eine vollautomatische Station, die nicht manuell bedient werden kann.

    @nightsurfer135: Es gibt keinen Auffangbehälter, da dies aufgrund der Alkoholhaltigkeit der Flüssigkeit und der Bartstoppel-Filterung innerhalb der Kartusche nicht nötig ist. / Eine Kartusche hält laut Braun mindestens 3 Monate. / Die Station wird mit 7 Watt betrieben.

    @Avantis: Braun empfiehlt den Rasierer nach jeder Rasur mit der Reingungsstation zu reinigen und zu pflegen.

  • 24.08.12 -09:48 Uhr

    von: Soulfly2711

    Ich hatte bisher lediglich “normale” Rasierer ohne Reinigungsstation.
    Das ganze sieht auf alle Fälle sehr vielversprechend aus

  • 24.08.12 -09:59 Uhr

    von: wollunteer

    Bis dato habe ich immer nur Nassrasiere verwendet, da ich mit dem Ergebnis zufriedener war. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren und das hier gesehene und gelesene macht mich mehr als neugierig!

  • 24.08.12 -10:06 Uhr

    von: olyssess

    Hut ab! Nur 7 Watt mit allem Zipp und Zapp und alle 3 Monate Kartusche wechseln – klingt nach günstigem Unterhalt bei so einem Rennschlitten!

  • 24.08.12 -10:08 Uhr

    von: testsieger123

    Die Reinigungsstation ist eine gute Sache, aber wie sieht es auf Dauer aus, in welchem Intervall muß die Reinigungsflüssigkeit gewechselt werden?

  • 24.08.12 -10:21 Uhr

    von: Pohly

    Ich reinige/desinfiziere immer mit Alkohol.
    Und finde die reinigungsstation genial

  • 24.08.12 -10:24 Uhr

    von: LuRNing

    “Die Flüssigkeit kann nicht seperat gekauft werden. Braun empfiehlt alle drei Monate die Kartusche (und somit gleichzeitig auch die Flüssigkeit) zu wechseln. Die Kosten hierfür werden vom Einzelhandel bestimmt und können entsprechend varieren.”

    - also, dass der Hersteller da grundsätzlich keinen Einfluss drauf hat, halte ich jetzt für aus der Luft gegriffen.

    Ansonsten: Finde das System echt cool, hoffe nur, dass sich hinter den Kartuschen keine Kostenfalle versteckt.

  • 24.08.12 -10:37 Uhr

    von: chrississ

    die Reinigungsstation scheint eine tolle Sache, solange die genannte Flüssigkeit nicht zu kostspielig wird. Ich habe bislang keine Erfahrung damit.

  • 24.08.12 -10:47 Uhr

    von: Stuffi90

    Onlinereporter

    Also bisher habe ich auch eine Reinigungsstation bin auch relativ zufrieden damit!! Was ich sehr toll an der neuen finde ist das es selber herrausfindet was für ein Programm jetzt am sinnvolsten ist durchzuführen!!
    Ich denke die Reinigungskartuschen wird es wieder in solchen 2-3er packungen geben für um die 20 Euro und alle 3 Monate eine neue Kartusche das heißt 20 Euro finde ich jetzt eigentlich nicht zu teuer!! Was ich abundzu zwischendurch noch mache ist den Rasierer so etwas zu reinigen mit der Bürste oder nur mit Wasser jenachdem was man benutzen darf!!
    Was ich auch noch cool finde ist das die Klingen gepflegt werden!!!

  • 24.08.12 -10:49 Uhr

    von: mrnice79

    Das klingt doch alles in allem sehr interessant!!

  • 24.08.12 -10:54 Uhr

    von: ANNOSPIELER

    Wie genial ist das denn?

  • 24.08.12 -11:06 Uhr

    von: xtaizex

    Also für mich klingt das alles sehr gut und ich bin gespannt auf den Praxistest, wenn er nur annähernd das hält was er verspricht, dann sollte man für eine Reinigung des gerätes nichts zusätzliches benötigen. Klingt sehr hygienisch und durchdacht, ein absolutes muss bei der Bartpflege.

  • 24.08.12 -11:10 Uhr

    von: sVogt

    Hört sich alles sehr gut an, allerdings würde mich interessieren, wann man die Reinigungsflüssigkeit wechseln muss und welche Kosten dabei auf einen zukommen!

  • 24.08.12 -11:17 Uhr

    von: downyn

    Seien wir uns mal erhelrich, wer reinigt denn einen Trockenrasierer wirklich analg den Herstellervorgaben? Ich sicher nicht. Da ist so eine automatische Reingigunsstation natürlich TOP

  • 24.08.12 -11:32 Uhr

    von: ctodab

    Was will Mann mehr. Funktion erfüllt!

  • 24.08.12 -11:51 Uhr

    von: Steppes

    Hallo !
    Also ich finde es ganz toll, dass die Reinigungsstation erkennt welches Reinigungsprogramm der Rasierer benötigt. Das ist neu und das vermisse ich bei meiner jetzigen Reinigungsstation.
    Die Kosten für die Reinigungskartuschen finde ich vollkommen ok, da man an den Kartuschen wirklich sehr lange hat.
    Auch finde ich die alkoholische Reinigungslösung sehr gut, da man hier sicher gehen kann, dass alles hygienisch desinfiziert wird.

  • 24.08.12 -12:07 Uhr

    von: challostitch

    Onlinereporter

    Meine Tipps:
    - Den Akku schonend behandeln
    - Immer gut reinigen
    - Scheerfolien und Scherkopf regelmäßig tauschen.

    Die Station macht im Endeffekt das, was ich bisher in mühsamer Handarbeit gemacht habe:

    1.) Akku laden – Gabs bei mir immer erst, wenn der Akku leer war. Mein bisheriger hatte aber auch kein Litium-Ion-Akku. Er hat jetzt über 7 Jahre treue Dienste geleistet. Mein Laptop hingegen hängt immer am Stromnetz, wenn ich daheim bin. Hat ja auch einen Lition-Ion-Akku. Und da gibt keine Probleme. Die Station sorgt zudem dafür, dass der Rasierer einen festen Platz hat. Die Suche nach dem Ladekabel kann somit entfallen. :-)

    2.) Reinigung – Ich habe bisher jedesmal das Gerät ausgebürstet und einmal die Woche das Scherblatt und die Klingen in Reinigungsflüssigkeit gereinigt. Der Rest des Rasierers wurde von mir regelmäßig mit einem feuchten Tuch abgewischt. Aufwand: eine gefühlte Ewigkeit. Resultat: Sieht noch fast aus wie neu! Die Station reinigt selbstständig und wähtl selbst die Intensität. Wieder Zeit gespart. :-)

    3.) Die Scheerteile habe ich immer dann ausgetauscht, wenn mir auffiel, dass die Rasur länger als gewöhnlich dauert. Wenn man bestimmte Stellen mehrfach überfahren muss, damit der Bart fort ist, ist es Zeit zu handeln. Nach dem Tausch gehts wieder wie bei einem neuen Rasierer voran. Ich bin ja gespannt, wann diese Schwelle bei der neuen 5′er-Reihe erreicht wird.

    Ich bin ja echt gespannt, was ich mit der vielen gesparten Zeit anfangen werde. :-)

  • 24.08.12 -12:10 Uhr

    von: broker41

    Onlinereporter

    Ich finde es toll, dass das optimale Reinigungsprogramm automatisch gewählt wird. Und die Ladeleuchten sehen wirklich stylisch aus…passt gut !

  • 24.08.12 -12:23 Uhr

    von: Sonne2005

    Ich hoffe das der Rasierer auch so gut ist, wie er aussieht :-)

  • 24.08.12 -12:27 Uhr

    von: Flip160

    Bin ein Neuling im Bereich Trockenrasur und würde gern den Unterschied zum Nassrasierer kennenlernen. Beim Nassrasierer war in Sachen Pflege und Reinigung bisher nur wenig Handling angesagt. Pflege der Klingen ging gen 0 – rein nach dem Motto, wenn 5-6 x benutzt, dann ab in den Müll. und gelegentlich den Basisrasierer mit einem Reiniger sauber halten. Dies war recht unkompliziert. Durch die erhöhte Technik bei Trockenrasiern, sollte eigentlich auch ein erhöhter Reinigungsaufwand betrieben werden. So dachte ich eigentlich….bis ich dieses Video gesehen habe. Würde mich freuen, wenn eine Reinigung, Wartung und Pflege wirklich dermaßen einfach wäre. Ich bi gespannt.

  • 24.08.12 -12:27 Uhr

    von: tomato

    Ich bin sehr gespannt, da ich bisher noch nicht so gute Erfahrungen mit Braun Rasierern gemacht habe, gerade wegen der Reinigung aber auch wegen der Hautreizung. Allerdings ist das auch schon mehr als 10 Jahre her und zum Glück schreitet die Entwicklung voran. Wichtig ist vor allem das die Rasur nicht reizt und Pickelchen entstehen. Ich finde auf jeden Fall das Scherensystem sehr interresant und inovativ. Das mit der Reinigungsstation macht mich neugierig. Als Chemiker muss ich allerdings sagen das nur eine 70% Ethanol oder Isopropanol Mischung wirklich desinfizieren.

  • 24.08.12 -12:31 Uhr

    von: Partdeis

    Die 4-in-1-Reninigungsstation klingt vielversprechend, mal schaun wie es sich in der Praxis schlägt ;)

  • 24.08.12 -12:48 Uhr

    von: Sengir

    Die Reinigung mit der Alkohollösung klingt gut. Ich benutze im Moment einen Rasierer ohne Station und nach ein paar Rasuren wird der Rasierer fettig und gleitet nicht mehr so schön. (Leider nicht wasserfest das gute Teil) Zum reinigen muss ich meinen auseinander bauen und den Scherkopf ausspülen und mühsam per Hand reinigen.

    Was noch interessant zu wissen wäre…
    Ich bin jemand, der wirklich alle Ladegeräte bei nichtbenutzung aus der Steckdose zieht. Wie sieht es mit dem Stromverbrauch im Standby aus? Wird die Station durch zB einen mechanischen Schalter erst aktiviert, wenn der Rasierer drin steckt oder zieht sie die ganze Zeit Strom?

  • 24.08.12 -13:17 Uhr

    von: Desmond7

    Wenn die Reinigungsstation so funktioniert wie sie beschrieben wurde dann ist das auf jeden Fall ein Kaufargument!!!

  • 24.08.12 -13:19 Uhr

    von: Beff

    Also die Reinigungsstation von Braun hat mich schon jetzt total überzeugt und ich bin echt gespannt, ob sie wirklich so gut funktioniert!

    Eine Frage hätte ich noch: Wie lange sollen die Klingen eigentlich halten und scharf bleiben? Kann man sie einfach wechseln? (Bin ein Neueinsteiger im Trockenrasiermilieu :) )

    Normalerweise probiere ich bei meinem Nassrasierer, dass ich die abgeschnittenen Haare immer gut ausklopfe und des Klingen mit ordentlich Wasser ausspüle und sauber halte.

  • 24.08.12 -13:41 Uhr

    von: stolzergermane

    bin begeistert von den Funktionen der Reinigungsstadion,dann meckert meine frau nicht dauernd dass sie den sauber machen muss….lol also perfekt für mich….

  • 24.08.12 -13:47 Uhr

    von: kinglucky

    tolles interessantes Video.
    Bin mal gespannt was die Reinigungsstation im Test wirklich das leistet was sie alles verspricht.
    Das Design und die grundlegenden Ideen sind schonmal sehr gut.

  • 24.08.12 -13:55 Uhr

    von: Reinhard_L

    Die Idee mit der Reinigungsstation klingt sehr gut.
    Aber: ist das nur etwas für den “Hausgebrauch”? Kann man die Station mit auf Reisen nehmen oder läuft dann die Reinigungsflüssigkeit aus?
    Was passiert bei Einchecken ins Flugzeug? Darf man die Reinigungsstation wegen brennbarer Flüssigkeit dann beim freundlichen Kontrolleur abgeben? Oder ist die Menge so gering, dass dort keine Probleme entstehen? Oder lässt man die Fllüssigkeit einfach vorher ab?
    Wie hoch sind dann die Folgekosten, wenn man öfters neu befüllen muss?
    Falls das alles problematisch ist, kann ich ja immer noch auf Reisen den Rasierer benutzen, bis der Akku leer ist. Und dann würde wohl das altbewährte Nassrasieren wieder anstehen….

  • 24.08.12 -14:21 Uhr

    von: Cybersani

    Ist eigentlich schon getestet worden, wie lange der Rasierer funktioniert, wenn er NICHT in die Station kommt.
    Z.B auf einer Geschäftstreise will ich vielleicht nicht die Station mitschleppen – kann ich nach drei Tage den Rasierer nicht mehr benutzen?
    ;-)

  • 24.08.12 -14:24 Uhr

    von: msmaumau

    Die Frage isst, ob je nach rasiertem Bartwuchs nicht doch vorher gründlich ausgespühlt werden muss, bevor der Rasierer in die Reinigungsstation kommt.
    Die Desinfektion ist sehr vielversprechend. Dies ist beim Nassrasierer nicht ohneweiteres möglich, da hier der Gummi etc. oberhalb der Klingen extrem leidet.

  • 24.08.12 -14:45 Uhr

    von: Charlyn

    Die 4 Funktionen der Reinigungsstation hören sich ja gut an.
    Erkennt die Station, wann die einzelnen Funktionen beendet sind und schaltet sie dann (einzeln) ab?
    Hat die Reingungsstation Noppen als Füsse, welche ein verrutschen verhindern?
    Mich interessiert noch, wie oft der Akku entladen und geladen werden kann.

  • 24.08.12 -15:08 Uhr

    von: Breuchen

    Klingt gut, es ist sicherlich sehr wichtig, den Rasierer auch angemessen zu reinigen, damit er möglich lange funktioniert… Ich kenne das beispielsweise von den elektrischen Zahnbürsten, da geht das super… mal sehen, wie das mit dem Rasierer geht…
    Schönes Wochenende an alle…

  • 24.08.12 -15:15 Uhr

    von: Held67

    Wenn die Reinigungsstation so funktioniert wie sie beschrieben wurde dann ist das auf jeden Fall ein Kaufargument!!!

  • 24.08.12 -15:24 Uhr

    von: zonkmaster

    Bisher habe ich meinen Rasierer nach jedem Gebrauch mit Leitungswasser gewaschen. Das setzt dem Rasierer aber zu und führte dazu, dass gewisse Teile nicht mehr so leichtgängig waren wir zu Beginn. Zwischendurch habe ich ihn mit einem Alkoholspray desinfiziert. Die Reinigungsstation übernimmt sowohl Reinigung und Desinfektion aber zusätzlich noch die Pflege und ist darum für mich eine ideale Sache.

  • 24.08.12 -15:42 Uhr

    von: fetze82

    Da kann man die Station wohl nicht mehr bescheißen, hällt die klinge dann auch länger als sonst?

  • 24.08.12 -16:05 Uhr

    von: Songohan

    Die Reinigungsstaion sie gut aus. Ich habe gelesen das die Katusche drei Monate halte soll. Hat hört sich gut an. Aber kann man auch die Reinigungstatíon gut reinigen,Um die bartstoppeln zu entfernen?
    Und klasse finde ich auch wenn die Reinigungsfüssigkeit gegen Entzüdungen bei der Rasur helfen soll.

  • 24.08.12 -16:44 Uhr

    von: AlexBaby

    Die Reinigung des Rasierers ist das A und O. Fiese hässliche Pickelchen und Pusteln sind echt ebartig und machen insbesondere die nachfolgenden Rasuren äußerst unangenehm. Wenn die Reinigung so von statten geht wie von BRAUN propagiert und die Rasur schnell und gründlich wird, dann wäre das eine tolle Sache und mein Naßrasierer hätte ausgedient!

  • 24.08.12 -16:44 Uhr

    von: tifosi

    @Charlyn: Die Reinugungsstation hat keine Noppen. Fragen zum Akku und anderen Features des Braun Sereis 5, werden demanächst hier auf dem Projektblog in unseren FAQs beantwortet.

  • 24.08.12 -16:54 Uhr

    von: tifosi

    @fetze82: Braun empfiehlt den Scherkopf alle 18 Monate auszutauschen.

    @Songohan: Die Bartstoppeln werden innerhalb der Kartusche aus der Flüssigkeit gefiltert und am Boden der Kartusche abgelegt. Das heißt, dass die Sation an sich nicht gereinigt werden muss. Es reicht, wenn du die Kartusche regelmäßig austauschst.

  • 24.08.12 -17:05 Uhr

    von: wasi1306

    Onlinereporter

    Kenne das Prinzip ja schon von der aktuellen 7er Serie und da funktioniert es wirklich tadellos :)
    Bietet der neue Rasierer die Möglichkeit den Hygienezustand zu resetten, wenn man den Rasierer zum Beispiel auf Reisen von Hand säubert?

  • 24.08.12 -17:14 Uhr

    von: tifosi

    @Yomanda: Ich werde unseren Ansprechpartner bei Braun mal fragen, auf welcher Grundlage genau die Reingungsstation entscheidet, ob und mit welchem Reinigungsprogramm der Rasierer gereinigt wird. Spannende Frage!

  • 24.08.12 -17:32 Uhr

    von: feuerteufel112

    ich finde die Reinigungsanlage durchaus gelungen. Ist nicht sonderlich groß geraten und passt perfekt zum Design des Rasierers.

  • 24.08.12 -18:19 Uhr

    von: Partdeis

    Muss der Braun Series 5 5090cc eigentlich ständig in der Lade- bzw. “4-in-1-Renigungsstation” verbleiben, auch wenn die 4 Balken – wie im Video dargestellt – grün leuchten?

  • 24.08.12 -18:30 Uhr

    von: superweiher24

    Mein bisheriger Rasierer wird mit Leitungswasser gereinigt. Das ist sicherlich ein Fortschritt verglichen mit dessen Vorgänger, den ich halt ab und an ausgeklopft habe, aber dennoch habe ich nicht das Gefühl, dass der Rasierer wirklich sauber wird – trotz des Wassers. Eine Reinigung mir Reinigungsflüssigkeit und ohne Ausklopfen hört sich daher recht reizvoll an, wobei hier schon der Praxistest zeigen muss, was wirklich dahinter steckt.

  • 24.08.12 -18:48 Uhr

    von: andreasfranz

    Ich hatte vor 20 Jahren mal einen Trockenrasierer. Das Reinigen war ein echtes Problem: Nur ausbürsten war mir zu wenig, das Teil jedesmal auseinandernehmen und mit Alkohol zu reinigen war mir zu aufwendig. Seitdem rasiere ich mich nass. Die Reinigungsstation macht erstmal einen guten Eindruck. Ich bin gespannt, ob sich das auch in der Praxis bewahrheitet.

  • 24.08.12 -19:24 Uhr

    von: airmax_fra

    Seit vielen Jahren überwiegend Nassrasierer nutze ich meinen (nunmehr zudem alten) Trockenrasierer nur noch selten, zumal der zeitliche Aufwand (inkl. ordentlicher Reinigung des Geräts) und auch das Rasierergebnis meist hinter denen der Nassrasur liegen…dazu kommt die leicht stärkere Irritation der Haut, da ich mit mehr Druck rasieren muss, um wenigstens ein annähernd gutes Trockenrasurergebnis zu bekommen.

    Wenn der neue Braun Series5 nun mit einer nahezu automatischen, zusätzlich verlässlich guten Reinigung aufwartet und dank der FlexMotionTec mit wenig Anstrengung und Druck auf die Haut sehr gute Raiserergebnisse liefert, dann dürfte das eine echte Alternative zur Nassrasur werden…bin da mal gespannt auf die Nutzerberichte, vielleicht bin ich ja dabei :-)

  • 24.08.12 -19:28 Uhr

    von: Khos

    Hey .. Hab mal ne Frage .. Hatte noch nie einen Trockenrasierer, weis also mit so einer Station nicht viel anzufangen .. Wollte mal wissen wie oft man da diese Lösung erneuern muss und wie teuer diese Lösung wäre ? Kann man da jede beliebige nehmen oder muss es die von Braun sein ?

  • 24.08.12 -20:10 Uhr

    von: Skymiga

    Was mich interessieren würde, verstopfen die Bartstoppel die Kartusche nicht? Und ist die Reinigungsstation ein so geschlossenes System dass der Alkohol nicht vorzeitig verdunstet?

  • 24.08.12 -21:33 Uhr

    von: hagiciprian30

    wow das teil ist der hammmmmmmer

  • 24.08.12 -21:38 Uhr

    von: geeerdi

    im Gesicht selbst hilft bei mir am besten After-Shave, ohne gibts ganz schnell Pickel, sowohl beim Trocken-, als auch beim Nassrasieren.. meistens reinige ich den rasierer selbst mit einem bestimmten Desinfektionsspray für Rasierer, ein wenig harmloser als handdesinfektion – bis jetzt noch keine infektion im gesicht :P
    Jedoch scheint das Reinigungssystem des neuen Braun Series wirklich intelligent, einfach, praktisch und einfach gut zu sein :)

  • 24.08.12 -21:47 Uhr

    von: matrolix

    top macht nen super eindruck die Station.
    bin gespannt wie es weitergeht

  • 24.08.12 -22:18 Uhr

    von: Tobias00

    Ich muss gestehen, dass ich eher ein Nassrasierer bin, da es mich bisher immer gestört hat mit einem kleinen Pinsel die Stoppel zu entfernen welche dann irgendwo im Waschbecken landeten.

    Finde es wirklich genial wenn dies durch das neue System nicht mehr nötig ist. Dies würde ich gern ausprobieren und eine gute Alternative zur Nassrasur finden.

  • 24.08.12 -22:21 Uhr

    von: tomhtr

    nun ich werde gespannt sein, wie anders das Gerät zu meinem Braun der 3er Serie ist.
    Ich bleibe als frei nach meinem Namen erstmal ungläubig ;-)
    und will den Unterschied an mir selbst erfahren, bevor ich mich hier kund tue.

  • 25.08.12 -00:41 Uhr

    von: Thony22

    Sieht richtig edel aus! Tolle Funktionen, alles was man(n) braucht!

  • 25.08.12 -01:26 Uhr

    von: Kimchi75

    Also was mir ja besonders gut gefällt ist diese pulsierende Aufladeanzeige im Video. Wird das auch bei dem Rasierer so umgesetzt?…Fänd ich persönlich ziemlich cool…Hat was von Knight Rider…;-)

  • 25.08.12 -01:42 Uhr

    von: omegamann

    fuer reinigunsfaule ist so eine station ein tollesy gimmick, hatte selbst schon einen braun mit einer station und kann nur sagen die reinigung war super, lediglich die kartuschen sind etwas teuer

  • 25.08.12 -08:32 Uhr

    von: DonFruup

    Einfach nur Hammer das Ding ;D

  • 25.08.12 -09:27 Uhr

    von: peterfallgatter

    Falls die 3 Monate was die R,-Kartusche halten soll auch hält ist das klasse . So wie Ihr geschrieben habt alle Haare bei reinigen entfernt werden ist das Spitze,mein alter schafft das nicht selbst mit viel Wasser.
    Das Gerät ist Cool.

  • 25.08.12 -10:22 Uhr

    von: Hage8888

    Hört sich wirklich gut an. Hoffe nur, dass es durch den Alkohol in der Reinigungsflüssigkeit zu keinen Hautirritationen beim rasieren kommt. Ansonsten bin ich begeistert, wenn die Station hält, was das Video verspricht.

  • 25.08.12 -10:25 Uhr

    von: Agrippa

    Ich bin sehr gespannt auf den Rasierer, da ich bisher nur Nass Rasiere. Wäre es vll eine option mal einen Trockenrasierer zu testen.

  • 25.08.12 -11:46 Uhr

    von: bonibaz

    je mehr ich darüber lese, um so eher bin ich angetan einen trockenrasierer zu testen.
    hört sich wirklich alles sehr gut an – wenn er hält was er verspricht.

  • 25.08.12 -11:51 Uhr

    von: thomisz

    Die Ladestation ist ohne Frage sehr beeindruckend. Wenn Sie genau so funktioniert, wie es im Produktvideo dargestellt wird, braucht man sich in Zukunft wirklich nur noch mit der Rasur beschäftigen – alles Andere wird von allein erledigt.

    Das ist doch mal ein tolles Argument. Andere Rasiere sind schon nach 3-4 Benutzen ziemlich kalkig und voller Keime. Da machen sich Einwegrasierer ganz gut. Die kann man nach einmaliger Nutzung direkt in den Müll werden.

    Ansonsten finde ich die Pflege solcher Geräte eher umständlich. Meine Kombi-Rasierer sehen mittlerweile auch nicht mehr so toll aus, aber die werden nach der Rasur lediglich kurz abgespült und dann weggestellt.

    Ist die Reinigung der Station denn notwendig? Also ich meine, irgendwie muss die doch sicherlich mal auf Vordermann gebracht werden? Oder geht das auch alles von selbst?

  • 25.08.12 -12:17 Uhr

    von: Review

    Onlinereporter

    Beeindruckend, wenn das wirklich alles so funktioniert (und auch über einen längeren Zeitraum) Hut ab

  • 25.08.12 -12:45 Uhr

    von: IngoGellner

    Also ich verwende einen Braun mit Reinigungsstation und bin damit vollsten Zufrieden. Der Rasierer immer sauber und gepflegt was auch die Lebensdauer des Scherkopfes verlängert. Und die lange Benutzbarkeit der Reinigungskatusche kann ich nur bestätigen.Ach das automatische laden ist von Vorteil, so ist der Rasierer immer einsatzbereit.

  • 25.08.12 -13:55 Uhr

    von: Mazzo

    Ich finde, das System der Reinigungsstation echt super.
    Hält es aber auch was es verspricht ?!
    Vor allem die Entfernung der Bartstoppel am und im Rasierer finde ich klasse….

  • 25.08.12 -14:05 Uhr

    von: Sevllia

    Das Reinigungssystem ist echt Super.
    Je mehr ich erfahre, um so mehr bin ich davon überzeugt, vom Nassrasierer zum Elektrorasierer mitbReinigungssystem zu wechseln.

  • 25.08.12 -14:36 Uhr

    von: goetzrich

    Na,die Reinigungssstation ist da doch eine tolle Angelegenheit.Naturlich sollte man nach jeder Rasur auch die Haare vom Rasierer mit einem Pinsel entfernen. Da ich bisher aber nur nass rasiere kann ich mit weiteren Tipps leider (noch)nicht dienen.
    Gruß, Marcus

  • 25.08.12 -17:34 Uhr

    von: kkovv

    Hmmm ist ja alles schön und gut, mich interessiert aber auch wie teuer die Reinigungsflüssigkeit. Ich habe mir unteranderem einen Trockenrasierer angeschaft, damit ich keine laufenden Kosten habe wie bei der Nassrasur.

  • 25.08.12 -18:36 Uhr

    von: Defi2000x

    Onlinereporter

    Also mein alter Freund von Rasierer war leider nicht so Akkustark und die Klingen waren recht schnell nicht mehr so, wie ich es mir erhofft habe, wurde immer weniger hautfreundlich und die Reinigung war nervig.

    Guter Akku – Super!
    Reinigung Schnell und einfach – Absolut wichtig an stressigen Morgen!!

    Ich hoffe die Klingen sind langlebig, damit sie hautfreundlich bleiben.

    Aber ich bin mal sehr gespannt, was ich erleben kann, wenn ich das Glück haben sollte …

  • 25.08.12 -19:49 Uhr

    von: Volcomion

    Ich bin wirklich auf die Akkuleistung gespannt! Die Reinigungsstation verspricht viel und macht einen wirklich sehr guten Eindruck!

  • 25.08.12 -20:12 Uhr

    von: Pat93

    Finde ich absolut wichtig mich mit einem sauberen und desinfizierten Rasierer zu rasieren!

  • 25.08.12 -20:52 Uhr

    von: DrOkaka

    Ich finde diese Reinigungsstation klingt genial.
    Das die Reinigung eines rasierers so einfach funktioniert hätte ich niemals gedacht.
    Ich bin schon gespannt wie sich die Station im Alltag und bei extrem Tests verhält.

  • 25.08.12 -21:17 Uhr

    von: Sniper87

    Ich hoffe der Rasierer hält was er verspricht!Bis jetzt klingt wirklich alles sehr vielversprechend und ich hoffe es gibt keinen Haken!!!
    Die Reinigungsstation klingt wirklich sehr genial….
    man hat keine arbeit und kann einfach los legen…TOP!!!!

  • 25.08.12 -21:17 Uhr

    von: Benny82

    Tolle Station…wie lange dauert denn ein Reinigungsvorgang?

  • 25.08.12 -22:03 Uhr

    von: starcke67

    würde mich auch interessieren!

  • 25.08.12 -22:10 Uhr

    von: nordkurve1900

    Da ich seit 4 Jahren einen Braun aus der 3er Serie mein Eigenen nennen darf, kenne ich das Prinzip der Reinigungsstation ein wenig. Aber eben auch nur ein wenig, denn hier gibt es ja doch einige Änderungen / Neuerungen.

    Für mich war diese Station damals ein großes Kaufkriterium, denn ich hatte vorher immer mit Hautirritationen zu kämpfen. Seit dem ich meinen Braun nun regelmäßig (nichtmal täglich – 2 mal pro Woche reicht bei mit völlig) reinige, sind diese Irritationen nicht mehr vorhanden.

    Ich freue mich also darauf, jetzt die Weiterentwicklung (vor allem die Erkennung der nötigen Reinigungsstufe, denn günstig ist das Reinigungskonzentrat ja auch nicht gerade um ehrlich zu sein) eventuell testen zu dürfen :-)

    Viele Grüße
    Christoph

  • 25.08.12 -22:15 Uhr

    von: A2po

    Es ist eine gineale idee wenn es mal im alltag schnell gehn muss,
    Dass mann nicht mehr an die Reinigung denken muss ist super.
    Wegen des memory effeckt bin ichs leid Das ab und zu mal mitten im rassur nichts mehr ging, daher lithium-ionen TOP!!!

  • 25.08.12 -23:07 Uhr

    von: RobertoDaVinci

    Bin absolut begeistert. Ein High-End-Produkt der Superlative! Der Vergleich mit einem Formel 1-Boliden sowohl in technischer wie auch form-ästhetischer Sicht gerechtfertigt. Sensationell konzipiert in seiner Gesamtheit, motiviert das Produkt nicht nur zum Kauf, sondern gibt dem Benutzer das Gefühl von Perfektion. Gratulation an die Designer und Konstukteure des neuen Brown-Boliden!

  • 25.08.12 -23:09 Uhr

    von: fichtenelch

    Das ist wirklich toll, ich kenne und liebe die Reinigungsstation von meinem 7er Braun. Der Rasierer ist sauber und riecht immer gut, fühlt sich wie neu an!

    Leider hat man mit der Reinigungsflüssigkeit ein Ding mehr, das man regelmäßig nachkaufen muss.

  • 26.08.12 -07:38 Uhr

    von: Smutjie

    Ich bin bisher, seit 30 Jahren, bekennender Nassrasierer, mal sehen ob ich “gezogen werde und mit machen kann.
    Bisher begeistert mich das Projekt und ich habe echt Lust den Rasierer auszuprobieren.
    Scheinbar handelt es sich hier wirklich um die Eierlegendewollmilchsau :)
    Nur frage ich mich wie man auf die Idee kommt die Reinigungsflüssigkeit selber herstellen zu wollen?
    Warum lesen den viele die Berichte nicht durch, dann wüssten Sie z.B. wo die Bartstoppeln hin kommen usw…. :(
    Nassrasieren ist auch nicht günstig und je besser die Klingen desto teuerer der Spaß.
    Wer sich einen solchen Rasierer anschafft, muss eben auch für die Nebenkosten auf kommen können!

  • 26.08.12 -08:00 Uhr

    von: danielquaas

    Onlinereporter

    Das hört sich alles sehr spannend an. Rasieren, einstecken und am nächsten Tag wieder ohne Irritationen rasieren.

  • 26.08.12 -09:45 Uhr

    von: medan76

    Onlinereporter

    Als Person mit einer recht empfindlichen Haut und einer Unverträglichkeit gegen alkoholbasierte Deodorants ist für mich interessant herauszufinden, ob ggf. Rückstände der alkoholbasierten Reinigung zu Hautirritationen führen. Dies wäre für mich ein Argument für bzw. gegen einen Kauf.

  • 26.08.12 -11:47 Uhr

    von: Verena.Mathias

    Ich hatte schon bei meinem Braun Activator eine Reinigungs- bzw Ladestation. Echt super! Vielleicht bietet man zukünftig Kartuschen mit verschiedenen Duftnuancen wie business, sport oder ähnliche an ;-)
    LG@all

  • 26.08.12 -12:48 Uhr

    von: topher90

    Eine sehr gute Umsetzung einer Reinigungsstation meiner Meinung nach. Außerdem lädt sie immer wieder automatisch voll auf. Solange der Akku das auch wirklich aushält und nicht irgendwann Schaden nimmt, wäre das super.
    Ich selber muss bei meinem Philips sehr viel Zeit für die Reigung verwenden, da er ja drei runde Scherköpfe hat und dort bleiben die Bartstoppeln immer hängen und sind nur mit viel Aufwand zu beseitigen.
    Außerdem sollte die Mischung von Braun besser sein als nur Wasser.

  • 26.08.12 -12:59 Uhr

    von: junis

    wow, da klingt SO gut! ich finde es so nervig, wenn die ganzen kleinen stoppel immer in den ritzen bleiben und man den rasierer einfach nicht mehr so sauber bekommt, wie er am anfang mal war. der spot begeistert mich richtig! auch, dass durch den alkohol bakterien abgetötet werden. das klingt alles sehr sehr gut.

  • 26.08.12 -13:35 Uhr

    von: rabbit2

    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen, wenn der Rasierer in der Umsetzung so funktioniert, wie es in den Spots versprochen wird, ist das ein durchweg stimmiges Gesamtpaket.

  • 26.08.12 -13:42 Uhr

    von: Rotscher

    Mich würde ebenfalls interessieren, wieviel eine Ersatzkartusche kosten würde und wie lange diese hält, bis sie getauscht werden muss.
    Zeigt die Reinigungsstation an, wenn die Kartusche getauscht werden muss??

    Wie steht es um den Stromverbrauch der Reinigungsstation??
    Energieklasse??
    Meistens ist diese ja dauern am Strom angeschlossen.

  • 26.08.12 -13:53 Uhr

    von: cl0wn

    Klingt wirklich nach einer stimmigen Gesamtlösung – bin echt gespannt, das Projekt kann starten!!!

  • 26.08.12 -14:03 Uhr

    von: debastio

    Wie groß ist der Reinigungsbehälter? Nimmt der nicht zu viel Platz weg?

  • 26.08.12 -14:49 Uhr

    von: BSEplus

    Onlinereporter

    Bei meinem aktuellen Braun hatte ich auf die Reinigungsstation verzichtet … und das war ein Fehler, der mir nicht wieder passiert. ;)

  • 26.08.12 -14:50 Uhr

    von: holsti2001

    Gibt es für Allergiegeplagte eine Inhaltsangabe zu den Reinigungskartuschen? Wirklich Klasse, dass die Pflege des Scherkopfes mit integriert wurde. Und die verschiedenen Reinigungsprogramme sparen Reinigungsflüssigkeit.

  • 26.08.12 -14:51 Uhr

    von: freezterMc

    Für mich ist die Schnellladefunktion ein starker Anreiz, da so hoffentlich sichergestellt ist, dass man immer genügend “Saft” für eine Rasur hat.

    In Bezug auf die Selbstreinigungsfunktion bin ich gespannt, wie das mit der Reinigungsflüssigkeit auf die Dauer funktioniert.

    Ich bin derzeitig Nassrasierer und schon äußerst gespannt darauf wie die Rasur mit dem Braun bei meiner empfindlichen Haut ausfällt.

  • 26.08.12 -14:54 Uhr

    von: Mardy_Bum

    prinzipiell klingt das alles sehr gut, aber mir würde die live-version hier mehr bringen da ich die ergebnis einfach selbst sehen muss ;)

  • 26.08.12 -15:33 Uhr

    von: nyt1983

    Ich habe mit meinem Bruder bereits alle namenhaften Trockenrasierer getestet und war bisher nie zufrieden, da die automatische Reinigung entweder nicht ordentlich funktioniert oder erhebliche Mehrkosten mit sich bringt. Eine automatische Reinigung ist ein nettes Gimmick, was allerdings keine hohen Mehrkosten rechtfertigt. Ich bin sehr gespannt, wo diese beim neuen Braun liegen. Alkohol ist sehr billig und dürfte auch günstig an die Kunden weitergegeben werden.

  • 26.08.12 -15:39 Uhr

    von: tecumseh57

    Klingt gut, hoffe das funktioniert auch bei der praktischen Anwendung, die Reinung ist meiner Meinung nach ein teurer Spaß

  • 26.08.12 -15:48 Uhr

    von: li1980

    die Reinung ist bestimmt sehr teuer, was für Kosten entstehen noch bei der Reiniung (Strom?) Wie groß ist das ganze, wie oft muss man nachkaufen?

  • 26.08.12 -17:24 Uhr

    von: Quicksand

    Ich finde Hygiene sehr wichtig. Allerdings frage ich mich, was passiert nun genau mit den Bartstoppeln, die aus der Reinigungsflüssigkeit gefiltert werden? Diese müssen in irgendeiner Art aufgefangen und gesammelt werden, oder? Wie muss ich mir das vorstellen?

    Eine weitere Frage ist, wie es sich beim Ladevorgang oder bei der Reinigung mit der Geräuschentwicklung verhält? Ist hier mir einem “lauten” Geräusch der Spülung zu rechnen?

    Wie groß ist der Platzbedarf bei der Reinigungsstation?

    Gibt es auch eine weitere Möglichkeit den Rasierer zu laden bzw. zu reinigen, wenn man z. B. im Urlaub ist und die Reinigungs-/Ladestation nicht mitnehmen kann?

  • 26.08.12 -17:28 Uhr

    von: Spitzbube

    Bis jetzt habe ich noch keinen Trockenrasierer gefunden, der zu 100% leistet, was er verspricht. Vielleicht klappt es ja diesmal…

  • 26.08.12 -17:40 Uhr

    von: dropossum

    Meinen bisherigen Rasierer reinige ich meist durch Ausklopfen und Auspusten der 3 Scherköpf (Philishave). Einmal alle 2 Wochen wird die komplette Rasiereinheit zerlegt und in einen Ultraschallreiniger (eigentlich für Schmuck gedacht) gelegt und darin 10 Minuten gereinigt.
    Dann sind wirklich alle Stoppeln aus den Scherköpfen verschwunden.

  • 26.08.12 -17:44 Uhr

    von: Hoerfuchs

    da ich ein “neuling” bei der trockenrasur bin finde ich es sehr gut damit die reinigung und pflege sehr einfach gemacht ist da dies ein sehr wichtiger punkt für mich ist

  • 26.08.12 -18:04 Uhr

    von: dropsdusche

    Habe bisher meinen Rasierer durch Ausbürsten und Pusten gereinigt. Bin gespannt auf die neue Reinigungsmethode.

  • 26.08.12 -18:22 Uhr

    von: marco73tie

    Onlinereporter

    Klingt überzeugend, aber einige Fragen stellen sich mir: lässt er sich auch leicht auf Reisen mitnehmen? Und welche Gerüche treten beim Reinigen auf. Wie schnell trocknet der Rasierer nach dem Reinigen? Wie hoch ist der Stromverbrauch?

  • 26.08.12 -19:04 Uhr

    von: Duuude

    Klingt ziemlich praktisch. Bei meinem Braun BodyCruzer fand ich es immer nervend die Scherblätter zu ölen, besonders da dort kein Mittel beigelegt war, durfte man sich selbst drum kümmern wie oft und wieviel man da aufträgt. Hier gibts ne Komplettlösung. Einstecken, nutzen – funktioniert, genauso soll Technik sein – unterstützend und nicht noch Arbeit verursachend.
    Interessant wäre allerdings, wie laut der Reinigungsvorgang ist und wieviel man für eine neue Kartusche zahlt, bzw. wie oft man davon eine Neue braucht. Auch wenn die Bartstoppeln separiert werden, lösen sie sich ja nicht in Luft auf.

  • 26.08.12 -19:41 Uhr

    von: jokerio

    Also ich habe mich in meinem leben noch nicht trocken Rasiert aber wenn ich mir den Braun series 5 so anschaue ist das trocken Rasieren viel leichter und bequemer!!
    außerdem mit dieser coolen Reinigungsstation wird die Markeinführung ein sicherer erfolg!!
    Ich hoffe das ich ihn ausprobieren kann und das er mich überzeugt
    bion schon sehr gespannt!
    mfg

  • 26.08.12 -19:44 Uhr

    von: DonManni

    Onlinereporter

    Bei dieser rießigen Auswahl an Features bin ich wie ein FDlitzebogen auf den rasier und seine Rasur gespannt!
    Der Rasierer muss ja der “Ferrari” unter den Trockenrasierer sein!

  • 26.08.12 -20:16 Uhr

    von: stefanx52

    Onlinereporter

    Ich benutze seit Jahren 7785 und bin zufrieden, aber Jahre sind vergangen und die Technologie auch. Deswegen bin ich gepanscht was sich geendet hat: Optisch sieh die neue Generation Marsialisch aus. Ich hoffe das ich zum testen komme und vergleichen kann. Ein neue Rasierer ist sowieso langsam feig.

  • 26.08.12 -20:35 Uhr

    von: stefanx52

    Onlinereporter

    (: tecumseh57
    Klingt gut, hoffe das funktioniert auch bei der praktischen Anwendung, die Reinung ist meiner Meinung nach ein teurer Spaß)

    Es ist sehr praktisch weil mann vergisst meistens, und wird erst mal durch die Pickel erinnert, dass Reinigung fällig war.

  • 26.08.12 -20:58 Uhr

    von: puty

    Die Reinigungsstation finde ich eine tolle Sache.

  • 26.08.12 -21:14 Uhr

    von: dennyweiss

    Viel Tipps und Tricks habe ich nicht, wichtig ist nur eine gründliche Reinigung nach der Rasur!!

  • 26.08.12 -21:16 Uhr

    von: testfux13

    nachdem ich den Spot gesehen hab, hätt ich mir gewunschen, sofort den Rasierer ausprobieren zu können.
    Es klingt gut und vielversprechend!
    Die Reinigungsstation ist eine super Idee!
    Das ist praktisch und erspart viel Zeit!
    Super!!

  • 26.08.12 -21:32 Uhr

    von: Wolfi74

    Wow, ich bin begeistert von der Reinigungsstation!!! Ich hoffe, das funktioniert wirklich so. Ich finde es immer sehr langwierig und nervig den Rasierer mit Pinsel zu reinigen. Allerdings – wie lange dauert die Reinigung mit dem neuen Braun Series 5 Rasierer? Und hat diese Reinigungsflüssigkeit einen starken Geruch der dann eventuell beim Rasieren stören könnte?

  • 26.08.12 -21:42 Uhr

    von: dzani

    Ich finde die Station eine tolle Sache, aber die Sache ist der Preis der Kartusche das sollte sich nämlich meiner Meinung nach im Rahmen halten.

  • 26.08.12 -22:03 Uhr

    von: the-Toby

    Naja, ich finde diese Station nicht gerade einer große Neuerung seitens Braun Rasierer.
    Der Braun Contour Pro besitzt bereits eine ziemlich ähnliche Reinigungsstation.

    Ob sich hierbei wirklich etwas großartig verändert hat wird sich zeigen.

  • 27.08.12 -01:04 Uhr

    von: Puddingkocher

    Reinigungsflüssigkeit auf Alkoholbasis? Sehr gute Idee wegen Desinfektion etc.
    Aber besteht da nicht durch einen noch nicht ganz trockenen Rasierer zusätzliche Gefahr von Hautirritationen?

    Wie ist die Ersatzteilversorgung (spez. Scherfolie und Köpfe) gesichert? Halten sich die Preise dafür im moderaten Rahmen? Kann ich Ersatzteile selbst tauschen oder muss das über Fachhandel bzw. Fachbetrieb erfolgen?

    Gibt es eine Aufbewahrungsbox? ggf als Zubehör? Oder muss alles irgendwie (z.B. in Handtuch eingewickelt) verpackt werden nach Gutdünken? Wenn ich in den Urlaub fahre, lege ich natürlich auch Wert auf ein gepflegtes Äusseres. Bekomme ich die Reinigungsflüssigkeit in den Flieger? Oder gibt es diese dann problemlos im Ausland zu kaufen?

  • 27.08.12 -08:28 Uhr

    von: csflash

    Das Video ist megageil gemacht worden und hat mich viel neugieriger gemacht als am Anfang der Ideenphase.

  • 27.08.12 -09:24 Uhr

    von: tifosi

    @Wolfi74: Wenn man den Rasierer nach der Reinigung über die Nacht trocknen lässt, ist es am Morgen völlig geruchfrei.

    @thomisz: Eine Reinigung der Station ist nicht notwendig.

    @Rotscher: Der Stromverbrauch der Station liegt bei 7 Watt.

  • 27.08.12 -09:32 Uhr

    von: tifosi

    @Quicksack: Die Haare lagern sich am Boden der Kartusche in einer Filterkammer ab. / Laut ist natürlich immer relativ. Aber das Geräucht ist nicht störend – zumal der Reinigungsvorgang auch nur maximal drie Minuten dauert. / Die Grundfläche der Station misst 10×13 cm. / Den Rasierer kann man auch unter Leitungswasser ausspülen. Außerdem gibt es noch einen kleine Bürste, um die Bartstopel zu entfernen.

    @Puddingkocher: Die Gefahr von Hautirritation ist eher geringer, da der Rasierer dank des Alkohols keimfrei ist und sich so keine Keime in kleine, nicht sichtbare Hautverletzungen einnisten können. / Ob man die Kartusche in den Flieger bekommt, kannst Du an folgenden Daten ersehen: Die Kartusche ist transparent und beinhaltet 170ml.

  • 27.08.12 -09:35 Uhr

    von: tifosi

    @marco73tie: Beim Reisetransport ist zu beachten, dass die Station auslaufen kann, wenn sie schräg gehalten wird. / Beim Reinigen entstehen laut Braun lediglich leicht zitronige Gerüche. / Braun empfiehlt den Rasierer nach der Reinigung über Nacht trockenen zu lassen. / Der Stromverbrauch der Station liegt bei 7 Watt.

  • 27.08.12 -09:35 Uhr

    von: illatoc

    Okay, das ist was neues für mich. Man wird sich also solche Kartuschen immer neu kaufen müssen. Ich dachte man hat bei einem Trockenrasierer keine Folgekosten, wie bei Nassrasierern.

    Ich hoffe die Kartuschen leisten wirklich das was sie versprechen, sonst sehe ich diese als überflüssig.

    Gruß.

  • 27.08.12 -10:34 Uhr

    von: Raimar

    super Sache – benutze die Reingungsstation mit einem alten Modell und war bisher immer zufrieden

  • 27.08.12 -10:36 Uhr

    von: Quenya

    Die Lade- und Reinigungsstation hat echt einiges zu bieten. Wenn das alles so gut funktioniert und der Rasierer so schnell läd, kann man sich nicht mehr wünschen :)

  • 27.08.12 -10:40 Uhr

    von: SKTester

    Ich bin mal gespannt wie die Station sich so macht…….bei manchen Modellemn soll sie ja recht gut sein und das ewige saubermachen unter dem Wasser entfallen lasen. Wenn man bedenkt dass man den rasierer jeden Morgen unter ein paar Liter wasser reinigt und bei der Ladestation in etwa alle 2 Monate die Kartusche wechselt kommt man wohl auf den selben Preis und hat mit der Kartusche noch desinfektion und Klingenpflege mit dabei! Wenn die Station optimal reinigt wäre das keine schlecht Lösung sondern einiges an eingesparter Zeit für mich am Morgen!

  • 27.08.12 -10:46 Uhr

    von: Lincs

    Nicht nur das Design des Braun Series 5 5090cc ist durch seine maskuline, futuristische und edle Optik unglaublich ansprechend. Es ist das Zusammenspiel von Funktionalität und Innovation, das sich durch die einzigartige Reinigung und Klingenpflege von konkurrierenden Produkten abhebt.

    Der neue Braun Series 5 Rasierer zeigt ein mal mehr den Wert der täglichen Männerpflege, verliert dabei aber nicht den Blick für eine einfache und verständliche Bedienung – ganz im Einklang mit der Philosophie der Marke Braun.

  • 27.08.12 -10:57 Uhr

    von: thommy_w

    Ich habe einen Braun der 7000er Serie im Einsatz und kenne den Vorteil der Reinigungsstation schon.

  • 27.08.12 -11:25 Uhr

    von: tobsche

    Ach, das ist doch irgendwie nix neues. Mein alter Braun Activator hatte auch schon diese Station und das Prinzip ist das gleiche geblieben.
    Sehr ärgelich bei meinem alten ist, dass der Rasierer nach 7 Tagen nach der ersten Rasur mit dem gereinigten Rasierer, ungeachtet der Rasuren, eine Intensiv-Reinigung verlangte. In meinen Augen nur eingebaut, um mehr Flüssigkeit zu verbrauchen und so mehr mit den Reinigungskartuschen zu verdienen.
    Zudem will ich selbst bei der Programmwahl mitreden – wenn ich den Rasierer per Hand reinige dann braucht es keinen Intensiv-Reinigungmodus mehr…
    Sonst bin ich mit dem System sehr zufrieden. Der Rasierer wird wirklich schön sauber und riecht frisch…
    Gruß Tobsche

  • 27.08.12 -11:28 Uhr

    von: tobsche

    @tifosi: Bezieht sich der Stromverbrauch nur auf den eigentlichen Betrieb? Was verbraucht die Station
    a) wenn kein Rasierer aufgeladen wird (standby)
    b) wenn der Rasierer geladen wird (schnell/normal)?
    Gruß

  • 27.08.12 -11:49 Uhr

    von: tifosi

    @tobsche: Ich werde Deine Frage dann gesammelt mit anderen Fragen aus der trnd-Community unserem Ansprechpartner bei Braun zukommen lassn. Die Antwort auf Deine Fragen werde ich Dir dann per Mail schicken. :-)

  • 27.08.12 -11:49 Uhr

    von: b.alexander2000

    Ach, das ist doch irgendwie nix neues. Mein alter Braun hatte auch schon diese Station und das Prinzip ist das gleiche geblieben nur das ich bei den alten selber bestimmen kann wann er reinigen soll und wann nicht..

  • 27.08.12 -11:54 Uhr

    von: Zornwart

    Da ich noch keinen Rasierer mit Reinigungsstation mein eigen nenne, aber natürlich auch genervt bin vom Reinigen im Waschbecken bin ich wirklich gespannt ob die Erwartungen auch erfüllt werden :-) – Aber wenn enn auch hier wie beim Nassrasieren nachgekauft werden muss und der Preis ähnlich astronomisch wird, mal schauen….

  • 27.08.12 -12:07 Uhr

    von: Tino1985

    das ding sieht echt top aus :-)

  • 27.08.12 -13:04 Uhr

    von: Basito86

    Onlinereporter

    Die Reinigungsstation nutze ich schon bei meinem derzeitigen Braun Rasierer und das Gefühl sich mit einem frisch gereinigten Rasier, der nach Citrus duftet finde ich angenehm :)

  • 27.08.12 -13:11 Uhr

    von: JoeTec

    Das ist doch mal ein Mehrwert, der Männer anspricht. Muss sich nur noch mittel- bis langfristig beweisen.

  • 27.08.12 -13:11 Uhr

    von: miggy92

    Hier hat Braun wirklich um Länggggggeeeeennnnnnn die Nase vorne, das Filtersystem ist klasse, ich hatte kurzem das Topmodell von Philips aus der aktuellen Serie für knapp 400 Euro und bei der Reinigung werden die Bartstoppeln wieder mit aufgewirbelt und über den Scherkopf verteilt. Ich war dabei kein Einzelfall und es ist echt ekelig und somit auch komplett unnütz. Bei Braun ist die Station wirklich einmalig und tut dass was sie soll. Die idee mit dem Zitrusduft finde ich auch ganz nett, jedoch ist mir aufgefallen das bei dem Zitrusduft eine leichte Seifenähnliche Schicht auf dem Gerät zurückbleibt welche stärker ist als bei der Flüssigkeit ohne Zitrusduft

  • 27.08.12 -13:19 Uhr

    von: dakawu

    Hab gerade gelesen, dass lt. Braun die Reinungskartusche 3 Monate anhalten soll. Mein jetziger Braunrasierer (damals der erste mit Reinigungsstation) braucht fast alle 6 Wochen eine neue Reinigungskartusche.
    Vom System bin ich aber begeistert. Jeden Tag ein Rasierer, der wie neu ist!

  • 27.08.12 -13:24 Uhr

    von: kaemmi007

    Vervollständige folgenden Satz: Im Vergleich zur Reinigung mit Leitungswasser ist die Reinigung des Rasierers mit der Series 5 Reinigungsstation…

    … 10 Mal hygienischer.

    … 100 Mal hygienischer.

    … 1000 Mal hygienischer.
    ??findet hier nixxxxxxxxxxxx.oder isss blind

  • 27.08.12 -13:27 Uhr

    von: rudiratlos0815

    hi,mache gerade den wissenstest und kann nichts zur frage 10x, 100x oder 1000x hygienischer finden. soll man da raten, oder?????

  • 27.08.12 -13:29 Uhr

    von: kaemmi007

    ok ich bin raus, sehe beim stimmzettel nicht durch…

  • 27.08.12 -13:30 Uhr

    von: kaemmi007

    habe auch nix gefunden und geraten…..1000 mal genommen, wenn schon mit alk gereinigt wird.da ich das mit den stimmzettel nicht hin bekommen habe..denke ich mal das das eh nix wird..

  • 27.08.12 -13:32 Uhr

    von: kaemmi007

    also stimmzettel null angabe………………………..

  • 27.08.12 -13:38 Uhr

    von: urmel12

    So ganz verstehe ich die Sache immer noch nicht.
    Die 7er Serie ist ja schon längere Zeit auf dem Markt.
    Und jetzt wird der 5er neu aufgelegt?
    Na ja,vom Aussehen kann man nur schlecht auf die Funktionalität schließen und auf die kommt es m.E. entscheidend an. Was nutzt mir ein Top gestyltes Gerät, wenn die Ergebnisse nicht stimmen?
    Mal sehen wie es weitergeht.

  • 27.08.12 -13:41 Uhr

    von: Sama72

    Hallöchen,

    sehr intersannt das Video, ich habe selbst schon einen Rasierer, der Marke Pannasonic und muss sagen das ich mit der Reinigungsstation nicht so zufrieden bin, da bin ich mal eher gespant darauf was Braun liefert.
    Was die Wandhalterung betrifft, wäre das keine schlechte Idee als Zubehöhr zu bekommen, da man meist keinen Platz im Bad hat, um die gesamte Station hin zu stellen,, also ein kleiner Minuspunkt.

    Herzlichen Gruss

    Rolf

  • 27.08.12 -13:44 Uhr

    von: Jamobrasidsch

    @kaemmi007, rudiratlos0815: Einfach mal den Text lesen, dort steht:
    “Die Reinigung ist somit zehnmal hygienischer als die mit Leitungswasser. “

  • 27.08.12 -13:52 Uhr

    von: DonDanger

    Der “alte” Series 5 behielt nach der Reinigung in der Station meistens immer noch einige kleinen Stoppel in den Ritzen auch vorheriges auspusten und abklopfen und abschwenken mit Wasser hilf nicht.
    Auf lange sicht bleiben immer irgendwo Stoppel in den kleinsten ecken hängen.

    Wäre gespannt zu sehen ob das jetzt besser ist !?

  • 27.08.12 -15:12 Uhr

    von: nice-ice

    Hallo,
    klingt ja alles ganz vielversprechend; ein aussagekräftiges Urteil werde ich mir allerdings erst nach einem eingehenden Praxistest erlauben; Spekulationen sind in diesem Stadium zwar wenig hilfreich, aber doch erlaubt….

  • 27.08.12 -15:23 Uhr

    von: Micha1040

    einfach mal genial ladestatoin und reinigung , man wenn ik so ein hätte nie wida einwegrasierer kaufen . und immer startklar der Braun Series 5 5090cc.

  • 27.08.12 -16:07 Uhr

    von: pedaa

    Also ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich so toll funktioniert, wie in dem Video. Aber ich lass mich gerne überraschen und die Entwicklung der Technik heutzutage erstaunt doch immer wieder. Besonders sorgen mache ich mir um die Lautstärke des Geräts. Ich bin gespannt.

  • 27.08.12 -16:42 Uhr

    von: dago_duck

    Es heißt ja die Bartstoppeln werden entfernt beim Reinigen. Heißt das, ich soll den Rasierer direkt nach der Rasur in die Reinigungsstation tun? Und auch wenn etwas mehr stoppeln anfallen (z.b. wenn ich einen Drei Tage Bart komplett rasieren will)?
    Was sich ja auch sehr verlockend anhört sind die automatischen Reinigungsintensitäten. Aber die Hersteller meinen es doch bestimmt nur gut und lieber zu viel als zu wenig und somit auch viel Geld verdienen?! Ist es tatsächlich so sinnvoll, den Rasierer jedes Mal so zu reinigen?
    Kann man in der Ladestation auch nur Laden, ohne Reinigung?

  • 27.08.12 -19:14 Uhr

    von: Erazor4977

    Hört sich alles ziemlich gut an. Ich trage meinen Bart öfters mal etwas länger, was ich mir nicht so richtig vorstellen kann ist das die Reinigungsstation den Rasierer komplett reinigt, ohne mein persönliches Mitwirken. Aber ich bin ein Mensch der sich davon überzeugen lässt.

  • 27.08.12 -19:33 Uhr

    von: tekk_blizzard

    Man Leute eine Technologie ist das heute, einfach der Hammer. Ein Rasierer der mitdenkt…Krass ehrlich

  • 27.08.12 -21:52 Uhr

    von: stefan1989

    Da bin ich gespannt, ob die Reinigung auch einwandfrei funktioniert. Ich lasse mich überraschen.

  • 27.08.12 -22:09 Uhr

    von: Andy3110

    Reinigung ist das Hauptproblem bei den Elektrischen auch ein Grund warum ich bsiher auf den Nassrasierer zurückgegriffen habe! Würde mich freuen, wenn mich ein Elektrischer hier überzeugen könnte, ware das erste Mal!

  • 27.08.12 -22:42 Uhr

    von: schraube1225

    Tolles Design schöne farben lass mich überraschen :-) )))))

  • 27.08.12 -23:43 Uhr

    von: SvenBS

    Wer keine Reinigungsstation besitzt, sollte seinen Rasierer selber per Hand alle 2-3 Tage reinigen, damit so wenig Keime wie möglich haften bleiben. Für die Haupt empfiehlt sich zudem eine Hydro-Creme!

  • 28.08.12 -00:19 Uhr

    von: jenka87

    Also ich finde es ist eine tolle Sache. Erstens brauch ich mich nicht mehr um die Reinigung des Gerätes kümmern. Zweitens hab ich eine empfindliche Haut und bekomme leicht Entzündungen, Da kommt mir das recht das der Series 5 auf Alkoholbasis gereinigt wird. Drittens, ist es klasse das die Klinge noch gepflegt wird. Freu mich da richtig drauf, denke leichter kann man sich heute nicht mehr rasieren

  • 28.08.12 -09:17 Uhr

    von: Michelz

    Also ich muss sagen, das mit der Reinigungsstation finde ich echt super, da ja doch ab und zu kleine Wunden im Gesicht vorhanden sind, welche sich durch unhygienische Rasierer leicht entzünden können.

  • 28.08.12 -10:40 Uhr

    von: Sunny3001

    In der Theorie hört sich das phatastisch an. Ob die Braun Lade-/Reinigungsstation das im täglichen Nutzen auch abrufen kann, bleibt abzuwarten. Die meisten meiner bisherigen Rasierer hatten die Selbstreinigung als großes Manko…

  • 28.08.12 -11:01 Uhr

    von: Fwa180

    Für mich sind auch die Folgekosten ein Thema
    Was kostet eigentlich so eine Reinigung, der Alkohol verfliegt irgendwann, die Pflege muss erneuert werden.
    Wie sieht es damit aus, schon etwas bekannt?
    Und was kostet es einen Scherkopf komplett auszuwechseln.

  • 28.08.12 -11:46 Uhr

    von: tifosi

    @Fwa180: Sämtliche Preise werden nicht von Braun, sondern ausschließlich vom Einzelhandel bestimmt. Da der Braun Series 5 erst Anfang September in den Verkauf kommt, kann man über den Preis noch nichts genaueres sagen.

  • 28.08.12 -15:33 Uhr

    von: insider1

    das reinigen wird damit zum “Kinderspiel”.Super Einrichtung.

  • 28.08.12 -15:47 Uhr

    von: lanthaler

    Find die automatische Reinigung (falls sie denn auch so gut wie beworben funktioniert) echt klasse. Das Reinigen ist einer der Punkte der mich bisher von elektrischen Rasierern abgehalten hat..

  • 28.08.12 -16:18 Uhr

    von: gstumpf

    Den Scherkopf nach jeder Rasur mit Leitungswasser spülen.

  • 28.08.12 -18:01 Uhr

    von: Cimmi

    Bei der Station, ist da auch eine trocken Funktion dabei oder verfliegtdie fFlüssigkeit einfach, wenn ja wie lange dauert das?

    Ich öle die klingen 1mal im Monat zusätzlich

  • 28.08.12 -19:38 Uhr

    von: Magboul

    Moin ihr alle, und vor allem an tifosi, nach einer kurzen Geschäftsreise (nach der sich mein 795cc nach all dem Leitungswasser auf seine Station freut), muss ich hier schon die ein oder andere Anmerkung machen.
    1. Die ganze Sache hört sich eigentlich nicht wirklich neu an sondern ist von den Vorgängern weitestgehend bekannt
    2. Du hast mehrfach gesagt, dass die Reinigungsflüssigkeit nicht weniger wird…. das halte ich für sehr unwahrscheinlich, da Alohol zum verdunsten neigt, bei mir steht auch entsprechendes im Handbuch und letztendlich ist dies auch der Grund, warum man irgendwann eine neue Kartusche kaufen muss (die gibts übrigens recht günstig in der Bucht mit Mengenrabat)
    3. selbstverständlich muss man auch die Station irgendwan mal reinigen… es sei den, man lebt in einer komplett Staubfreien Umgebung…. auch hierzu enthält das Handbuch passende Hinweise
    4. Transportiert werden sollte die Station eigentlich mit Flüssigkeit überhaupt nicht.

    Das System wie es die 795cc haben ist super, allerdings frage ich mich so la ngsam, was denn jetzt hier beim Projekt ausser dem Design NEU ist scheint ja doch eben “nur” ein 7er Kopf auf nem 5er Gerät zu sein…

    Gibt es denn eine ähnlichen Anzeige wie bei meinem 795cc für Hygiene/Scherkopf??

  • 28.08.12 -20:56 Uhr

    von: tdNaish

    Wie bereits in einem anderen Beitrag erwähnt, wäre es wünschenswert, wenn man auf Geschäfts- oder Privatreisen den Rasierer auch mal unter dem Wasser ausspülen kann. Mir wurde gesagt, dies sei nicht möglich, da die Schrauben sonst rosten. Man dürfe den Rasierer nur mit der Reiningungsstation reinigen.

  • 28.08.12 -21:10 Uhr

    von: KleinerKrieger

    Faszinierende Technik!
    Was es heutzutage so alles gibt.

  • 28.08.12 -21:30 Uhr

    von: reward

    Ist doch nichts wirklich neues?

  • 28.08.12 -21:40 Uhr

    von: GuanGong

    Darum war ich bisher Naßrasierer.
    Das ist sehr einfach zu handhaben, nichts rostet und zur Reinigung schnell zerlegt.

    Aber darum will ich ja auch an dieser Studie teilnehmen!

  • 28.08.12 -22:20 Uhr

    von: Umbriel

    Hi,
    Also diese Reinigungsstation ist echt überzeugend! Tolle Sache.

  • 28.08.12 -23:06 Uhr

    von: MuusT

    Bisher habe ich vor allem mit dem Reinigungssystem von Phi….s Erfahrungen. Die Reinigungswirkung ist dabei echt gut, nur das System total nervig. Dort wird Flüssigkeit aus einem Fläschen in den Behälter der Reinigungsstation gegeben. Bei Braun läuft das ganze über Kartuschen, was ich mit deutlich komfortabler vorstelle. Von daher bin ich schon sehr heiß darauf, am Test teilnehmen zu können um bspw. diesen Punkt zu testen….! :-)

  • 28.08.12 -23:07 Uhr

    von: till.eble

    Super convenient, i like it!

  • 29.08.12 -09:24 Uhr

    von: tifosi

    @cimmi: Braun empfiehlt den Rasierer nach der Reinigung über Nacht trocknen zu lassen.

    @Magboul: Du hast vollkommen recht bezüglich der Reinigungsflüssigkeit, da muss ich mich korrigieren. Die Rückstände der Flüssigkeit, die nach der Reinigung am Scherkopf zurückbleiben, verdunsten selbstverständlich, wodurch sich die Reinigungsflüssigkeit verringert. Durch die Schrägstellung des Rasierers in der Station wird jedoch der verlorengehende Flüssigkeitsanteil minimiert, um so die Anzahl der möglichen Reinigungszykeln zu erhöhen.

  • 29.08.12 -12:16 Uhr

    von: Carlinouno

    Onlinereporter

    die Reinigungsstation hört sich der Beschreibung nach schon top an! Da ist für mich alles drin, was wichtig ist!

  • 29.08.12 -14:41 Uhr

    von: Newangelos

    Onlinereporter

    Die Reinigungsstation hört sich super an. Mal schauen ob sie hält was sie verspricht. Tipps und Tricks habe ich leider bisher noch keiner :-(

  • 24.09.12 -19:37 Uhr

    von: StilleQuelle

    Onlinereporter

    die Reinigung des Rasierers über die Station ist einfach mit einem unschlagbaren Ergebnis. Die Station ist ihr Geld wert, man(n) hat immer einen frischen Rasierer zur Hand und es ist sehr bequem und spart noch Zeit dabei.

  • 11.10.12 -20:21 Uhr

    von: ollydu

    Onlinereporter

    Die Reinigungsstation ist wirklich ein klarer Vorteil für mich:
    ich habe seit ich das Gerät teste jeden Tag eine rasur gemacht, so alle 2 Tage starte ich die Reinigung, da ja nur die Bartsoppeln reinfallen wird es egal sein ob man nach 3 rasuren reinigt oder nach jeder. Denn die Stoppeln summieren sich ja sowieso gleich auf.
    Das Gute und für mich wichtigste ist:
    1. Dass man nicht mehr den Scherkopf auseinader nehmen muss
    2. Dass es wirklich perfekt fünktioniert
    3. Dass das Gerät am anderen Tag abgetrocknet ist
    4. Dass der Duft angenehm und nicht irritierend ist
    5. Dass ich das Gerät so eingestellt aufladen kann

    Die bereits bekannten kleinen Mängel (für mich persönlich aber nicht) und von mir vorgeschlagenen Lösungen:

    1. Das erste Anbringen des Ladekabels ging schwer, dies relativiert sich wenn man den Stecker mehrfach in den Rasierer steckt.
    (Lösung: Hinweis in der Tüte des Ladegeräts)

    2. Die etwas wackelige Sache mit dem Schwappen der Reinigungsflüssigkeit beim Einsetzen der Kartusche
    (Lösung wäre ein grosser “Beipackzettel” bei jeder Kartusche)

    3. Die Handhabung der Kartusche selbst:
    (Lösung: Die Hinweise nicht unten anbringen sondern obenauf und zwar so dass man den Hinweiszettel erst entfernen muss und gross geschrieben)

    4. Das Singen (hochfrequentes Summen des Ladekabels) dem Kunden erklären. Ich vermute es ist der hochfrequente Mehrspannungswandler.
    (Lösung, falls die Ladegeräte ok sind: Beipackzettel in der Tüte des Ladegerätes)

    5. Der Kunde sollte darauf hingewiesen werden dass die Station samt Kartusche nicht mehr transportabel ist.
    (Lösung Portabilität: Hinweis den Verschluss aufzuheben, man kann sie mit sanfter Gewalt sicher verschliessen. Bei einem Ortswechsel ->Urlaub, Reise, Geschäftsreise ->Vor ort eine 2. Kartusche frisch öffnen, bei Bedarf wieder fest verschliessen oder bei längerem Aufenthalt,: Entsorgen vor Ort)

    Mfg, ollydu

  • 21.10.12 -19:54 Uhr

    von: Svetlana2011

    Ein sehr guter Kommentar von ollydu. Ich suche meinem Mann ein Geschenk für Gebrtstag und natürlich solche Beschreibungen sehr wichtig sind.

  • 04.01.14 -21:21 Uhr

    von: 4 in 1 Reinigungsstation des Braun Series 5 | GrobMo

    [...] jedem Durchgang gepflegt und bleiben so länger scharf. Schaut euch doch einfach das Video unter Trnd an. This entry was posted in Rezension on August 23, 2012 by [...]